Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fahrerin kracht gegen Baum – schwer verletzt
Lokales Oberhavel Fahrerin kracht gegen Baum – schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 18.03.2016
Einsatzkräfte mussten die Frau aus dem Unfallwagen befreien. Quelle: Plönnig
Anzeige
Gransee

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 96 verletzte sich am Donnerstagabend eine Frau schwer. Gegen 19 Uhr prallte die 60-Jährige mit ihrem Auto zwischen dem Abzweig Meseberg und dem Abzweig Gutengermendorf gegen einen Straßenbaum. „Die Ursache ist noch nicht geklärt“, sagte am Abend ein Polizist auf Nachfrage der MAZ. Das Auto drehte sich nach dem Crash mehrfach und war an der Frontseite völlig zerquetscht. Die aus dem Raum Dresden stammende Frau wurde eingeklemmt. Ein aus Rostock angeforderter Rettungshubschrauber transportierte die schwerverletzte Frau ins Klinikum nach Berlin-Marzahn. Lebensbedrohlich seien die Verletzungen nicht. Feuerwehrleute aus der Region leisteten bei der Bergung Hilfestellung. Die Aufräumarbeiten der lange gesperrten Bundesstraße dauerten bis in die Nachtstunden.

Das Unfallauto. Quelle: Uwe Halling.

Von Stefan Blumberg

Die Beschäftigten des Hennigsdorfer Bombardier-Schienenfahrzeugwerks machen sich nach den jüngsten Entlassungsankündigungen Sorgen um die Weiterexistenz des Betriebes. Der Wirtschaftsminister versuchte, den Mitarbeitern Mut zu machen

17.03.2016
Oberhavel Polizei bitte um Hilfe - Suche nach unbekanntem Schläger

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche nach einem unbekannten Schläger. Dieser hatte am 6. Februar dieses Jahres im Katersteig in Velten einen 47-jährigen Mann angegriffen, ihn geschubst und getreten. Das Opfer hatte mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden müssen.

17.03.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 17. März 2016 - Notarzt in die Parkstadt geflogen

Aufregung am Donnerstag gegen 17 Uhr in der Veltener Parkstadt. Auf einer Freifläche vor einem Häuserblock landete ein Rettungshubschrauber. Wie es aus der Einsatzleitstelle in Eberswalde hieß, habe der Hubschrauber einen Notarzt zu einem Patienten transportiert, weil sein für die Region zuständiger Kollege bei einem anderen Notfall im Einsatz war.

17.03.2016
Anzeige