Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fahrradfahrer nach Zusammenprall gestorben
Lokales Oberhavel Fahrradfahrer nach Zusammenprall gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 28.08.2017
Ein 89-jähriger Radfahrer verstarb nach einem Unfall in Hennigsdorf (Symbolbild). Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Anzeige
Hennigsdorf

Bereits am Freitag wandte sich die Polizei mit einem Zeugenaufruf nach einem Fahrradunfall an die Öffentlichkeit (MAZ berichtete). Am Sonntag bekam die Suche nach dem Zeugen noch einmal eine neue Brisanz: Ein 89-Jähriger Unfallbeteiligter verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen, wie das Krankenhaus der Polizei am Sonntagabend mitteilte.

Kollision zweier Radfahrer bei Überquerung des Fußgängerüberweges

Bereits am 11. August (Freitag) hatte sich im Zeitraum von 9.30 bis 10.00 Uhr in Hennigsdorf auf der Bedarfsfußgängerampel in Höhe der Storchengalerie in der Fontanestraße ein Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Radfahrer ereignet. Während der Überquerung des Fußgängerüberweges kollidierten die beiden Fahrradfahrer miteinander. In Folge des Zusammenpralls kam ein 89-jähriger Unfallbeteiligter zu Fall. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde ein Rettungswagen herbeigerufen, der den Geschädigten in die Oberhavel Kliniken brachte. Die zweite unfallbeteiligte Person verblieb bis zum Verlassen des Rettungswagens mit zwei Mitarbeitern des Ordnungsamtes vor Ort. Die Polizei wurde über den Unfall nicht informiert, veröffentlichte jedoch am vergangenen Freitag schließlich einen Zeugenaufruf, um die unbekannte Person zu ermitteln.

Unbekannte Radfahrerin ermittelt

Update: In Folge eines erneuten Zeugenaufrufes nach dem Tod des 89-jährigen Fahrradfahrers nahmen am Montag, den 28. August, die am 11. August in den Vorfall involvierten Rettungskräfte Kontakt zur Polizei auf. Diese hatten bis dato keine Kenntnis von der Zeugensuche der Polizei, hatten jedoch im Rahmen der Versorgung des 89-jährigen Radfahrers direkt nach dem Unfall die Daten der zweiten Unfallbeteiligten aufgenommen. Diese teilten sie nun der Polizei mit.

Zeugenhinweise zu dem Unfall nimmt weiterhin die Polizeiinspektion Oranienburg unter der 03301 – 8510 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Mehrere tausend Besucher zog es am Sonnabend zum „Havelspektakel“ in den Hennigsdorfer Hafen, wo die Ersatzveranstaltung für das Stadtfest stattfand, das wegen des barrierefreien Umbaus des Postplatzes abgesagt werden musste. Doch die meisten Gäste waren von der maritimen, entspannten Atmosphäre positiv beeindruckt.

28.08.2017
Oberhavel Ausstellung zum Alltag in der DDR - Blick in den Rückspiegel

Auf einer kleinen Zeitreise durch die Vergangenheit waren am Sonnabend rund 20 miteinander befreundete Frauen und Männer aus Berlin und Brandenburg. Sie besuchten eine Sammlung von Exponaten im einstigen Umformerwerk in Neulöwenberg, die an den Alltag in der DDR erinnern. So manches Stück kam den gelernten DDR-Bürgern dabei verdammt bekannt vor.

28.08.2017

Rund 4000 Gäste wurden am Sonnabend beim 18. Tierparkfest in Germendorf gezählt. Neben dem Quiz war die Tiertaufe das Highlight: Fünf Jungtiere bekamen einen Namen. Dazu gab es Kindersekt.

27.08.2017
Anzeige