Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Falsche Fünfziger

Oberhavel: Polizeibericht vom 23. Mai Falsche Fünfziger

In Oranienburg und Birkenwerder sind Betrüger mit Falschgeld unterwegs. In einem Spätkauf und an einem Imbiss wurde mit falschen 50-Euro-Scheinen bezahlt. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise, besonders zu den Autos, mit denen die Täter unterwegs waren.

Voriger Artikel
Schönheit kommt aus Hennigsdorf
Nächster Artikel
Neues aus dem Theaterverein Leegebruch


Quelle: dpa

Oranienburg/Birkenwerder. Die Polizei sucht Betrüger, die in Oranienburg und Birkenwerder mit falschen 50-Euro-Scheinen bezahlt haben sollen. Am Sonntag gegen 11.20 Uhr kaufte ein Mann im Spätkauf in der Havelstraße eine Schachtel Zigaretten für 5,40 Euro. Er fuhr mit einem schwarzen älteren VW Polo in Richtung Berliner Straße davon. Der Tatverdächtige wurde als ca. 175 cm groß, von kräftiger Gestalt und südländischem Aussehen beschrieben. Bekleidet war er mit einem grünen Trägerhemd, kurzer Hose und Flipflops. Nur ca. 20 Minuten bezahlten eine Frau und ein Mann an einem Imbiss in der Bergfelder Straße in Birkenwerder eine Dönerbox für 2,80 Euro mit einem gefälschten 50-Euro-Schein. Sie fuhren mit einem vermuteten 3er Golf (dreitürig) davon. Die Frau wurde als dunkelhaarig, an beiden Armen mit auffälligen Tattoos, bekleidet mit einem schwarzen Top und einer sehr kurzen schwarzen Short und dazu auffallend vollbusig beschrieben. Der Mann war von „osteuropäischem Aussehen“, hatte eine dunkelblonde Halbglatze und war bekleidet mit beigem Hemd und einer Jeans. Trotz der unterschiedlichen Personenbeschreibung kann die Kripo einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen derzeit nicht ausschließen und bittet Zeugen insbesondere um Hinweise zu den beiden PKW VW, Tel. 03301-8510.

Oberkrämer: Zwei Verletzte bei Autobahn-Crash

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen 5.15 Uhr auf der Autobahn 10 in Fahrtrichtung Pankow sind zwei Menschen verletzt worden. Ein 56-jähriger Skoda-Fahrer wechselte zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer vom mittleren auf den linken Fahrstreifen ohne auf einen nachfolgenden PKW BMW zu achten, welcher den linken Fahrstreifen befuhr. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zur Kollision, wobei der Skoda auf dem Standstreifen und der BMW entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand kamen. Durch den Zusammenstoß wurden der Skoda Fahrer sowie die 34-jährige BMW-Fahrerin verletzt und stationär im Krankenhaus aufgenommen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 22.000 Euro.

Mühlenbecker Land: Wertsachen aus Auto gestohlen

Am Sonntagabend gegen 19:36 Uhr reichten Dieben in Summt, Liebenwalder Straße, nicht einmal 20 Minuten aus, um die rechte hintere Seitenscheibe eines abgestellten PKW Ford einzuschlagen und aus dem Fahrzeuginneren eine Handtasche mit sämtlichen Wertsachen zu entwenden. Der Schaden beträgt ca. 750 Euro.

Glienicke/Nordbahn: Opel Zafira gestohlen

In der Nacht vom zum Sonntag wurde in Glienicke ein Opel Zafira mit dem Kennzeichen OHV-OJ 709 gestohlen. Das Auto stand am Sonnenblumenweg im öffentlichen Verkehrsraum. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Hohen Neuendorf: Bahnsperrung wegen 80-Jähriger

Am Sonntag gegen 13.00 Uhr wurde eine 80-Jährige durch ein Pflegeheim aus der Berliner Straße ab ca. 10.00 Uhr als vermisst gemeldet. Die Frau wurde zufällig gegen 15.40 Uhr durch einen Spaziergänger in einem abgelegenen Waldgrundstück im Gleisdreieck zwischen Hohen Neuendorf und Bergfelde gefunden. Sie war verletzt. Da eine einfache Bergung der Frau durch die Rettungskräfte nicht möglich war, trugen Polizeibeamte sie bis zum Krankenwagen. Weil dabei die S-Bahngleise und das Gleis des Regio überquert werden mussten, wurde er Zugverkehr für 60 Minuten gestoppt und der Strom der S-Bahn Gleise unterbrochen. Die Frau wurde bereits 15 Mal als vermisste Person der Polizei gemeldet, neun Mal in 2014 und sechs Mal in 2015.

Oranienburg: Radfahrerin verletzt

Am Montag ereignete sich gegen 08.15 Uhr in der Andre-Pican-Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Opel Corsa aus Berlin und einer Radfahrerin. Hierbei übersah die 64-jährige Pkw-Fahrerin beim Abbiegen auf einen Parkplatz offenbar die von vorne kommende 62-jährige Radfahrerin und stieß in der Folge mit dieser zusammen. Die Radfahrerin erlitt vor Ort Schürfwunden und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Oranienburg gebracht. Die Pkw-Fahrerin musste auf Grund eines Schocks kurzfristig im Rettungswagen behandelt werden; Schaden ca. 500 Euro.

Oberhavel: Verdacht des Stalkings

Die 44-jährige Anwohnerin eines Hauses im Norden Oberhavels hörte am Sonnabend gegen Mitternacht dumpfe Geräusche an ihrem Haus. Als sie nachschaute, stellte sie die eingeschlagene Fensterscheibe der Eingangstür fest. In der Tür steckte ein großer Gegenstand; ein Faltboot. Zudem hatte ein bislang unbekannter Täter sich offenbar Gartenmöbel an das Küchenfenster gestellt, um in das Haus blicken zu können, sowie eine Decke in besonderer Form vor die Tür gelegt. Und gegen das Fahrzeug ihres Lebensgefährten war eine Gartenbank geworfen worden. Ein Nachbar hatte nur noch eine dunkle Gestalt weglaufen sehen. Vor diesem Hintergrund ermittelt die Kripo neben Sachbeschädigung auch wegen des Verdachts des Stalking gegen den früheren Lebensgefährten der Frau, der diese seit der Trennung vor ca. einem Jahr auch mit Anrufen und Meldungen terrorisieren soll.

Oranienburg: Einbruch in Wohnung

Zwischen Sonnabend, 19:45 Uhr, und Sonntag 22:45 Uhr, hebelten Unbekannte die Wohnungstür in der Heidelberger Straße in Oranienburg auf und hinterließen die Wohnung mit verschmutzten Teppich und eingeschaltetem Licht. Die Bewohner waren nicht zu Hause. Nachbarn bemerkten die Geräusche, jedoch konnten keine Personen festgestellt werden. Es wurde eine Anzeige aufgenommen und die Spuren wurden gesichert. Zur Schadenshöhe lagen bislang noch keine Erkenntnisse vor.

Hohen Neuendorf: Einbruch in Hauskrankenpflege

Unbekannte Tatverdächtige hebelten in der Nacht zum Sonnabend die Eingangstür zu einer Hauskrankenpflege in Borgsdorf auf. Augenscheinlich wurde jedoch nichts entwendet. Im Medikamentenschrank befanden sich lediglich Vitaminpillen und pflanzliche Medikamente, keine Betäubungsmittel. Der Schaden wurde mit 1.000 Euro beziffert.

Liebenwalde: Über die Leiter ins Haus

Unbekannte drangen in der Nacht zum Freitag in ein Einfamilienhaus in der Berliner Straße in Kreuzbruch ein. Durch ein Anstellen einer Leiter gelangten die Täter ins Obergeschoss, von dort ins Haus und durchwühlten den kompletten Innenbereich. Aus einem Tresor wurde Bargeld entwendet. Ob noch etwas fehlt, konnte noch nicht gesagt werden. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz und sicherten Spuren, Schaden ca. 7.000 Euro.

Hennigsdorf: Attacke mit Verdünner

Ein 46-Jähriger kam am späten Sonnabendabend zu einem Balkon in Erdgeschosshöhe in der Fontanestraße und konsumierte mit den vier Geschädigten Alkohol. Offenbar nach einer Meinungsverschiedenheit verließ er gegen Mitternacht kurzzeitig den Ort und kehrte mit einer Flasche Verdünner zurück. Die Flüssigkeit verteilte er auf dem Balkon und Erdboden und versuchte vergeblich, diese zu entzünden. Die Anwohner (zwei Frauen von 18 und 48 Jahren und zwei Männer von 21 und 31 Jahren) überwältigten den 46-Jährigen und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Fürstenberg: Fahrräder vom Wohnmobil gestohlen

Von einem Wohnmobil wurden in der Nacht zum Sonntag vier Fahrräder vom Fahrradträger entwendet; Schaden ca. 4.000 Euro. Das Wohnmobil stand in der Marina Ravensbrücker Dorfstraße.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg