Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
„Falscher“ Fehler

Guten Tag! „Falscher“ Fehler

MAZ-Redakteur Helge Treichel über das veränderte Tempolimit der Ortsdurchfahrt Alt-Borgsdorf und Pinnow: Verkehrsdezernent Matthias Rink hatte durch einen MAZ-Beitrag erfahren, dass dort vor Weihnachten viel mehr demontiert wurde als eigentlich beabsichtigt war.

Voriger Artikel
Grüne Spende für den Hospizdienst
Nächster Artikel
Polizei ortet hilflose Person per Sirene

Helge Treichel.

Quelle: Enrico Kugler

Borgsdorf. Das sogenannte Dialogdisplay, das in der Ortsdurchfahrt von Alt-Borgsdorf und Pinnow ein Jahr lang das Einhalten der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit mit dem Lächeln eines Smileys quittiert hatte, soll in der nächsten Woche wieder montiert werden. Durch einen MAZ-Beitrag zu diesem Thema hatte Verkehrsdezernent Matthias Rink erst von dessen Demontage einige Tage vor Weihnachten erfahren. Das sagte Rink am Freitag in einer Reaktion darauf. Das Gerät werde in der nächsten Woche wieder an seiner bisherigen Stelle in Alt-Borgsdorf angebracht, voraussichtlich bis Mittwoch. „Es wurde ohne Grund und Autorisierung von einer anderen Stelle demontiert“, so der Verkehrsdezernent. Die Bürgerinitiative der Anwohner hatte zuvor im MAZ-Gespräch kritisiert, dass dieses Display so sang- und klanglos entfernt worden war. Denn mit einer einheitlichen Geschwindigkeitsregelung für Pkw und Lkw könne es ja endlich seine volle Wirkung entfalten. „Also: Alles wird gut“, resümiert Rink. Die MAZ hat (wie immer) gerne geholfen.

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg