Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Falscher Neffe wollte 24 000 Euro ergaunern

Oberhavel: Polizeibericht vom 6. Oktober 2016 Falscher Neffe wollte 24 000 Euro ergaunern

Eine 81-jährige Frau aus Glienicke hat am Mittwoch einen Anruf von einem Mann bekommen. Dieser gab sich als Neffe der Seniorin aus und bat die Frau, ihm 24 000 Euro zu geben, weil er sich ein Auto gekauft habe. Ein Kumpel von ihm werde das Geld abholen. Die Seniorin fiel auf den sogenannten Enkeltrick nicht herein und verständigte die Polizei. Das Geld wurde nicht abgeholt.

Voriger Artikel
Wieder Unfall am Bahnübergang
Nächster Artikel
Ein Tag für Startup-Unternehmen

Die Polizei warnt vor einer beliebten Betrugsmasche. Mit dem sogenannten Enkeltrick wollen Betrüger schnell an viel Geld herankommen. Eine Frau in Glienicke ist jetzt zum Glück nicht darauf hereingefallen.

Quelle: dpa-Zentralbild

Glienicke. Immer wieder versuchen ominöse Anrufer, mit dem sogenannten Enkeltrick vor allem ältere Mitbürger übers Ohr zu hauen. So gab sich erst am Mittwoch wieder ein Mann telefonisch bei einer 81-jährigen Frau in Glienicke als deren Neffe aus. Er erzählte der Seniorin, dass er sich ein Auto gekauft habe und bat sie deshalb um sage und schreibe 24 000 Euro. Ein Kumpel von ihm, so der falsche Neffe weiter, würde die Frau aufsuchen, um das Geld abzuholen. Die 81-jährige Frau informierte die Polizei. Es erschien schließlich niemand, um das Geld in Empfang zu nehmen. Die Kripo ermittelt.

Bergfelde: Motorradfahrer gerät ins Schleudern und stürzt

Ein 19-jähriger Motorradfahrer kam am Mittwoch in der Birkenwerderstraße in Bergfelde bei einem Überholvorgang gegen den hinteren linken Stoßfänger eines vor ihm fahrenden Pkw Peugeot. Das Motorrad geriet ins Schleudern, stürzte und kollidierte mit zwei weiteren Autos im Gegenverkehr. Der Fahrer des Motorrades erlitt Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro.

Birkenwerder: Frau im Supermarkt bedrängt und beklaut

Eine Geldbörse ist am Mittwoch gegen 12.15 Uhr in einer Netto-Verkaufseinrichtung in der Hauptstraße in Birkenwerder gestohlen worden. Eine 66-jährige Frau war in der Filiale von einer weiblichen und zwei männlichen Personen umlagert worden. Zehn Minuten später stellte die Seniorin fest, dass ihre Geldbörse, die sich in einem Beutel befunden hatte der am Einkaufwagen hing, verschwunden war. Eine Verkäuferin sah die Tatverdächtigen noch mit einem weißen Pkw davonfahren und alarmierte die Polizei. Zum Gesamtschaden wurden keine Angaben gemacht. Es wurde eine Anzeige wegen Diebstahl aufgenommen.

Vehlefanz: Auffahrrampen und Spanngurt gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch wurden auf dem Autohof Oberkrämer von einem Sattelauflieger zwei Auffahrrampen sowie ein Spanngurt entwendet. Zur Höhe des Sachschadens konnten keine Angaben gemacht werden.

Fürstenberg: Nicht auf die Vorfahrt geachtet

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch gegen 11 Uhr in der Berliner Straße in Fürstenberg. Nach derzeitigen Erkenntnissen übersah der Fahrer eines Hyundai einen vorfahrtsberechtigten VW und kollidierte mit diesem. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand ein Gesamtschaden von etwa 7500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg