Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Farb-Attacken

Oberhavel: Polizeibericht vom 22. September Farb-Attacken

Bei zwei Farb-Attacken wurden in Oranienburg und Zehdenick Hausfassenden beschmiert und ein Auto beschädigt. In Oranienburg haben Unbekannte das Bürgerzentrum und weitere Gebäuden im Umfeld mit zehn Graffitis beschmiert. In Zehdenick wurde ein Auto mit Haarfärbemittel übergossen. Die Granseer Polizei sucht Eigentümer von Fahrrädern.

Voriger Artikel
Geschichten mit der Energie des Mondes
Nächster Artikel
Zukunft des Karolinenhofes ist gesichert


Quelle: dpa

Hennigsdorf, Gransee: Eigentümer von Fahrrädern gesucht. Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter hebelten am Montag zwischen 17.30 und 22.20 Uhr die verschlossene Türpforte eines Grundstücks im Rotkehlchenweg auf und versuchten danach, die Terrassentür des Einfamilienhauses gewaltsam zu öffenen. Das gelang ihnen aber nicht. Infolge der Gewalteinwirkung bildete sich ein Riss in der Verglasung der Terrassentür; der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro. Die Täter gelangten nicht in das Einfamilienhaus. Kriminaltechniker konnten vor Ort verschiedene Spuren sichern.

Oranienburg: Bürgerzentrum beschmiert

Unbekannte haben die Fassade am Oranienburger Bürgerzentrum beschmiert. Es handelt sich dabei um zehn Graffitis, zwei direkt am Bürgerzentrum und acht im Umfeld. In den Farben lila, gelb und dunkelrot wurden verschiedene Buchstaben ohne politische Relevanz aufgebracht. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf.

Zehdenick: Auto mit Haarfarbe übergossen

In der Nacht von Sonntag zu Montag haben bisher unbekannte Täter einen Pkw Seat mit pinkfarbenem Haarfärbemittel übergossen. Der Seat stand in der Straße der Jugend und ist abgemeldet. Der Lack ist komplett zerstört. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Papiertonne angesteckt

Unbekannte Täter setzten am Montagabend eine Papiermülltonne Am Kanal in Brand. Der Brand wurde durch die Besitzerin gegen 20:45 Uhr entdeckt und anschließend gelöscht. Personen konnte die Frau im näheren Umfeld nicht wahrnehmen. Hinweise auf Brandbeschleuniger und weitere Spuren konnten vor Ort nicht entdeckt werden; der Schaden beträgt rund 250 Euro.

Oranienburg: Radfahrerin verletzt

An der Kreuzung Bernauer Straße, Stralsunder Straße ist am Montag gegen 16.30 Uhr eine 46 Jahre alte Radfahrerin verletzt worden. Sie wurde ins Klinikum Buch gebracht. Der 80-jährige Fahrer eines DFaimler Benz soll eine rote Ampel übersehen und die Radfahrerin angefahren haben.

Liebenwalde: Verkehrszeichen umgefahren

Mutmaßlich weil sie in den Fußraum sah, kam eine 51-jährige Polo-Fahrerin am Montag kurz nach 18 Uhr vor dem Ortseingang von der Kreuzbrucher Straße ab und kollidierte mit dem Verkehrszeichen 142 (Achtung Wildwechsel). Infolge dessen zog sich die Fahrzeugführerin eine Kopfplatzwunde über dem linken Auge zu und wurde durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus Oranienburg gebracht. Der Sachschaden wurde auf 2.600 Euro geschätzt.

Kremmen: Unfallfahrer gestellt

Am Montag um 4.48 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der Autobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg. Dabei befuhr ein 44-jähriger polnischer Fahrer mit einem Sattelzug den rechten Fahrstreifen zwischen Kremmen und Fehrbellin, geriet durch einen Fahrfehler nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der Fahrer des Sattelzuges setzte seine Fahrt zunächst ohne anzuhalten fort, um dann auf dem Rastplatz Linumer Bruch - Nord seine Unfallschäden zu begutachten und die Weiterfahrt anschließend wieder in Richtung Hamburg aufzunehmen. Ein zeuge alarmierte die Polizei, die den Mann auf einem Parkplatz zwischen Neuruppin und Herzsprung stoppte. Am Sattelzug wurden dabei auf der linken Seite Beschädigungen festgestellt. Der Fahrzeugführer räumte die Tat vor Ort ein. Eine Sicherheitsleistung wurde erhoben und eine Unfallanzeige gefertigt. Der Sachschaden wurde auf 2.000 Euro geschätzt.

 


Wer vermisst dieses Mountainbike

Wer vermisst dieses Mountainbike?

Quelle: Polizei

In Gransee am Abzweig Seilershof an der B 96 wurden am 7. September um 14Uhr drei Fahrräder in einem Gebüsch aufgefunden. Ein Damenfahrrad konnte einem Geschädigten vor Ort ausgehändigt werden. Zu den beiden anderen Fahrrädern konnten keine Eigentümer ermittelt werden. Aufgefunden wurden: ein Damenrad Marke „Jungherz Deluxe“ ( keine

Dieses Damen-Fahrrad wurde ebenfalls gefunden

Dieses Damen-Fahrrad wurde ebenfalls gefunden.

Quelle: Polizei

Rahmennummer ) Farbe grün; ein Mountainbike der Marke „Leader Fox“, Farbe schwarz-weiß, mit Gangschaltung. Die Besitzer (oder Hinweisgeber) werden gebeten, sich bei der Polizei Oberhavel unter Tel. 03301-8510 zu melden.

Oranienburg: Unfall vor dem Rungegymnasium

Am Montag gegen 7 Uhr kam es in der Willy- Brandt- Straße zu einem Unfall. Nach bisherigen Angaben fuhr der 46- jährige Fahrer eines Pkw Peugeot auf Höhe der Einfahrt zum Gymnasium rückwärts und stieß gegen einen dahinterfahrenden Pkw Suzuki. Verletzt wurde Niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca.1.600 Euro. Der Suzuki war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Hohen Neuendorf: Unfall auf Parkplatz

Auf dem Parkplatz in der Oranienburger Straße kam es am Montag gegen 15.45 Uhr zu einem Unfall beim Ausparken. Ein VW-Fahrer stieß gegen einen parkenden Mercedes. Verletzt wurde Niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.700 Euro. Sie blieben fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg