Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fast wie Weihnachten
Lokales Oberhavel Fast wie Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 17.11.2016
Die Moderatorinnen Pia Lucas(l.) und Pia Lachmund (r.) mit Mitschülerin Kiara Schmidt, die das Plakat-Logo für die Veranstaltung entworfen hat. Quelle: Foto: Paetzel
Anzeige
Hennigsdorf

Süßes und Herzhaftes, alles aus allen Teilen der Erde, gibt es beim „Kulturmarkt – Fest wie Weihnachten“, die Veranstaltung findet am kommenden Freitag, 25. November, von 17 bis 20 Uhr in der Diesterweg-Oberschule statt. Vom polnischen Bigos-Eintopf über iranische Reisgerichte über libanesische Fleischtaschen bis zur bulgarischen Bohnensuppe können die Besucher internationale Spezialitäten probieren. Die Portionen werden nicht teurer als 50 Cent oder einen Euro sein, erklärt Frank Hering, Leiter der Diesterweg-Schule. „So wollen wir den Hennigsdorfern internationale Kulturen näherbringen.“

Die Idee ist nicht neu, seit Jahren organisierten die Mitglieder des Hennigsdorfer Ausländerbeirates „Ein Fest wie Weihnachten“, das zuletzt etwas versteckt in der oberen Etage des Ziel-Centers stattfand. Es gab viel Kulinarisches, nur die Gäste blieben zuletzt weg. Das änderte sich im vergangenen Jahr, als das „Fest wie Weihnachten“ erstmals in der Diesterweg-Schule stattfand, wo es mit dem Kulturmarkt kombiniert wurde, den die Schüler organisieren. Damals kamen rund 500 Leute in die Aula und das Lessinghaus der Schule.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder allerlei Kultur passend zum Essen. An einem Indien-Stand können sich die Besucher Henna-Tattoos machen lassen oder sich in traditionellen Gewändern fotografieren lassen. Es gibt einen Percussion-Workshop und einen Beatbox-Kurs zum Mitmachen. Die Ergebnis können die Besucher dann auch auf der Bühne zum Besten geben. Zudem können die Besucher Schmuckstücke aus Beton bemalen. Auch die Hennigsdorfer Kirchen werden dabei sein, es soll auch eine kleine Krippenausstellung geben.

Auf der Bühne stehen unter anderem die Schulband „T 7“, die afghanische Band „Ariana“, die brasilianische Band „Samba Furiosa“ und – aller Voraussicht nach – die Newcomerin Elen Wendt. Die Berliner Straßensängerin und Singer-Songwriterin war 2011 Kandidatin der Castingshow „The Voice of Germany“, zuletzt spielte sie im Duett mit Deutschrocker Marius Müller-Westernhagen bei „MTV Unplugged“.

Auch eine Tombola soll es in diesem Jahr wieder geben, die von lokalen Akteuren gesponsert wird. Hauptpreise sind Konzertkarten, voraussichtlich für Sarah Connor oder Mark Forster, außerdem gibt es Gutscheine für „Medimax“ oder Jugendliteratur zu gewinnen. Die Einnahmen in diesem Jahr sollen einer sozialen Einrichtung in Hennigsdorf zugute kommen. Welcher, darüber entscheiden die Schüler noch.

Für ein bisschen Weihnachtsflair soll auch ein maximal drei Meter großen Baum, in der Aula aufgestellt werden, allerdings sucht die Schule hier noch einen Spender.

Von Marco Paetzel

Verleumdung, Lügen, Erpressung, psychische Grausamkeiten: Als Michael Reichert vor zweieinhalb Jahren Schiedsrichter-Chef im Fußballkreis Oberhavel/Barnim wurde, begann eine üble Kampagne gegen ihn. Jetzt wehrt er sich – und bekommt viel Rückhalt. Steckt ein ehemaliger IM hinter den Angriffen?

18.11.2016

24 Jahre lang war Ute Gniewoß Pfarrerin in Velten. Hat die Gemeinde mit ihrem Engagement geprägt. Nun hat sich nach ihrem Wechsel im Mai in eine Berliner Gemeinde, endlich ein Nachfolger für die Veltener Kirche gefunden: Markus Schütte aus Neuruppin. Ein Theologe mit viel Erfahrung, der mit ganzem Herzen Brandenburger ist.

17.11.2016
Brandenburg Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort eröffnet - Der Weihnachtsmann prämiert schönste Wunschzettel

Alle Jahre wieder: Der Weihnachtsmann ist in Himmelpfort eingetroffen und schon stapeln sich Tausende Briefe aus aller Welt auf seinem Schreibtisch. Und die Zahl der Zuschriften wird jetzt rasant ansteigen.

17.11.2016
Anzeige