Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Festgottesdienst im Dom zu Brandenburg

Auftakt zum Jubiläumsjahr Festgottesdienst im Dom zu Brandenburg

Elf Städte und Gemeinden fanden vor 800 Jahren ihre erste urkundliche Erwähnung. Die Urkunde kann am Sonntag, 17. Januar, im Dom zu Brandenburg besichtigt werden. Dort findet mit einem Gottesdienst der Auftakt zum Festjahr 2016 statt, in dem auch Oranienburg auf eine 800-jährige Geschichte zurückblicken kann.

Voriger Artikel
Glienicke investiert in Feuerwehr und Bildung
Nächster Artikel
Es wächst zusammen...

Das Oranienburger Logo für das Festjahr prangt weithin sichtbar am Schloss.Foto:

Quelle: Heike Bergt

Oranienburg. Mit einem Festgottesdienst im Dom St. Peter und Paul zu Brandenburg an der Havel am kommenden Sonntag, 17. Januar, starten elf Städte und Gemeinden Brandenburgs in ihr Festjahr 2016. Sie alle feiern ihre urkundliche Ersterwähnung vor 800 Jahren. Vertreten sind an diesem Tag neun der elf Jubiläumsorte: Oranienburg, Zehdenick, Kremmen, Rathenow, Saarmund (Ortsteil von Nuthetal), Rhinow, Jessen (Elster), Luckenwalde und Friesack. Glienecke (Ortsteil von Ziesar) und Fehrbellin können nicht dabei sein.
Der Festgottesdienst mit Markus Dröge, dem Landesbischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, beginnt um 14 Uhr und ist bei freiem Eintritt für die Öffentlichkeit zugänglich. Zu geladenen Gästen gehören neben Vertretern aus den Jubiläumsorten der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke, sowie die Botschafterin der Niederlande, Monique van Daalen. Ebenfalls erwartet werden Professor Hartmut Dorgerloh, Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, sowie Ludger Weskamp, Landrat des Landkreises Oberhavel.

Nach dem rund 45-minütigen Gottesdienst besteht die Möglichkeit, im Hohen Chor des Domes die Urkunde aus dem Jahre 1216 mit der Ersterwähnung der Jubiläumsorte zu besichtigen. Den Gästen des Gottesdienstes wird warme Kleidung empfohlen, da das Gotteshaus unbeheizt ist.

Im Anschluss an den öffentlichen Festgottesdienst vereint die geladenen Gäste ein Empfang im Rolandsaal des Rathauses von Brandenburg an der Havel.

Die Organisation der Auftaktveranstaltungen lag in den Händen der Stadt Oranienburg. Eingeladen haben neben Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke der Domkurator des Domstifts Brandenburg, Cord-Georg Hasselmann, sowie Arndt Farack, Pfarrer der Evangelischen Kirchgemeinde Oranienburg.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg