Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fete auf der Festwiese in Hennigsdorf
Lokales Oberhavel Fete auf der Festwiese in Hennigsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 14.08.2014
Christian Knappe, Michael Rieck und Danilo Baath (v.l.). Quelle: Marco Paetzel
Anzeige
Hennigsdorf

„Das wird wieder eine runde Geschichte“, sagt Michael Rieck von der Hennigsdorfer Musikerinitiative. In den vergangenen Wochen haben Rieck und seine Mitstreiter das Konzert „Rock am Hafen“ auf die Beine gestellt, am kommenden Sonnabend gegen 16 Uhr betritt die erste Band die Bühne auf dem Festplatz an der Havelbrücke. Neun Combos spielen auf dem Konzert, aus dem vergangenen Jahr sind nur „Castro“ und „Bastelbande“ dabei. Den weitesten Weg haben in diesem Jahr die fünf Jungs von „Macky Messer“. Die Indierocker kommen mit dem Auto direkt aus Dortmund. „Momentan suchen wir noch Spender, damit wir den Jungs wenigstens das Spritgeld zahlen können“, sagt Michael Rieck

Ein Highlight im vergangenen Jahr bei „Rock am Hafen“ war der Aufritt der Band „Gruppenzwang“. Quelle: Archiv

Um Geld geht es bei „Rock am Hafen“ ansonsten nicht. Das Konzert, das in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindest, ist und bleibt für die Besucher kostenlos, so Rieck. Er rechnet mit bis zu 1200 Gästen. „Wir wollen die Besucherzahl wie jedes Jahr wieder toppen.“ Anfang des Jahrtausends, als das erste Konzert stattfand, kamen nur etwa 500 Besucher. Zwischenzeitlich stand das Konzert auf der Kippe, 2011 musste es sogar ausfallen. Denn den alten Veranstaltungsort für „Rock am Hafen“, das Bandhaus und den Hof in der Hafenstraße, gibt es längst nicht mehr. Im November 2010 bezogen die Bands der Musikerinitiative, die vorher auch in der Hafenstraße geprobt hatten, die Proberäume im Jugendfreizeitzentrum Konradsberg (JFFZ). Das alte Bandhaus wurde abgerissen – und somit fiel auch der eigentliche Ort für „Rock am Hafen“ weg. Vor zwei Jahren fand das Konzert zum ersten Mal auf der Festwiese statt.

Mit dem Umzug wurde das Konzert familienfreundlicher. Es spielen nicht mehr nur Metalbands, die Bandbreite reicht heute über Pop und Rock bis zu Hip-Hop. An den Ständen gibt es Crêpes, Eis, Flammkuchen oder Cocktails, auch vegane Burger werden in diesem Jahr zum ersten Mal gebrutzelt. Auch eine Toilette für Rollstuhlfahrer haben die Mitglieder der Musikerinitiative organisiert. Michael Rieck rechnet damit, dass neben Fans der Bands auch Familien mit ihren Kindern auf die Festwiese kommen.

9 Stunden Livemusik

Neun Bands spielen am Sonnabend ab 16 Uhr auf der Festwiese an der Havelbrücke. Mit dabei sind Marauder, Misshaped Fortune, LeeRock, Castro, Bastelbande, Macky Messer, Tom Zips & Friends, Stumbling Jay and the Fabulous und Homerun. Das Konzert dauert ingesamt acht Stunden. Es soll auch bei Regen stattfinden.

Rund 8000 Euro hat die Organisation des Konzertes gekostet. Der Großteil der Summe kommt aus Spenden von Unternehmen, einen Teil übernimmt auch die Stadt.
Die Musikerinitiative, 1999 gegründet, hat rund 30 Mitglieder, die musikalische Projekte in der Stadt fördern. pae

Nach dem Konzert wollen sich die Mitglieder der Initiative um den Ausbau eines neuen Proberaums im Bandhaus auf dem Konradsberg kümmern. Rund 35 Quadratmeter misst der Raum, zwei Bands könnten hier Platz finden. Momentan ist das Haus mit sechs Bands voll besetzt. „Und wir haben immer wieder Anfragen“, sagt Rieck. 5000 Euro könnte das Projekt kosten, den Großteil übernimmt die Initiative selbst. Im kommenden Jahr, sagt Michael Rieck, können die Bands einziehen.

Von Marco Paetzel

Oberhavel 40 ortsansässige Betriebe beteilligen sich an einer Gewerbeschau - Rathausfest in Birkenwerder

Das traditionelle Rathausfest von Birkenwerder, veranstaltet vom örtlichen Handels- und Gewerbetreff und der Gemeinde Birkenwerder, findet in diesem Jahr am kommenden Sonnabend, 16. August, und zum ersten Mal in Verbindung mit einer Gewerbeschau statt.

14.08.2014
Oberhavel Jeder Interessent ist willkommen - Bürgerhaus in Zehlendorf sucht neue Nutzer

Die Zehlendorfer haben seit diesem Sommer ein frisch saniertes Guts haus. Das alte Bürgerhaus hat für öffentliche Zwecke ausgedient. Kurz nachdem im Mai im Gutshaus Einzug gehalten wurde, hieß es im Bürgerhaus: ausziehen. Seither steht die untere Etage des Ziegelsteinhauses leer. Jetzt werden neue Nutzer gesucht.

14.08.2014
Oberhavel Neue Birkenwerder Gemeindevertretung stimmt für Akteneinsicht - Gericht prüft im "Fall Hagen" bis Herbst

Knapp vier Wochen nach der Anklage, die die Staatsanwaltschaft gegen den suspendierten Bürgermeister Norbert Hagen (parteilos) beim Landgericht Neuruppin erhoben hat, ist unklar, ob und wann dort die Verhandlungen aufgenommen werden können.

14.08.2014
Anzeige