Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Feuer im Dachstuhl – Bewohner merken nichts
Lokales Oberhavel Feuer im Dachstuhl – Bewohner merken nichts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 01.11.2016
Das Feuer brach im Dachstuhl des Wohngebäudes aus. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Wesendorf

Gegen 21.30 Uhr am Sonntag wurde die abendliche Ruhe im Zehdenicker Ortsteil Wesendorf jäh unterbrochen: Sirenengeheul. Nur etwa 25 Meter vom örtlichen Gerätehaus entfernt schlugen meterhohe Flammen aus einem Wohnhaus. Der Dachstuhl des etwa zehn mal 50 Meter langen Wohngebäudes hatte Feuer gefangen brannte. Das Haus gehört dem Geschäftsführer der in Zehdenick ansässigen Fahrschule Günther.

Mit Schaummittel gingen die Kameraden gegen die Flammen vor. Quelle: Julian Stähle

Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt, obwohl sich Familienmitglieder bei Ausbruch des Feuers im Haus aufhielten. Auf den Brand aufmerksam geworden seien sie jedoch erst, als die Feuerwehrsirene im Dorf ging. Zu diesem Zeitpunkt ahnten die Bewohner jedoch noch nicht, dass es ihr Haus ist, weshalb die Kameraden alarmiert wurden.

Die Feuerwehrleute mussten auf einem Nachbargrundstück eine große Tanne fällen, um an das brennende Objekt herankommen zu können. Mit Schaummittel wurde der komplette Dachstuhl schließlich ablöscht. Personen wurden bei dem Unglück nicht verletzt.

Zur Galerie
Wesendorf, 29.10.2016 – Am späten Samstagabend brach im Dachstuhl eines Wohnhauses in Wesendorf ein Feuer aus. Die Bewohner bemerkten zunächst nichts von dem Brand. Die Feuerwehr war schnell vor Ort, dennoch entstand hoher Sachschaden.

Der entstandene Sachschaden ist allerdings hoch. Erste Schätzungen gehen von mehreren Hunderttausend Euro aus. Warum der Brand ausgebrochen ist, wird derzeit von der Kriminalpolizei ermittelt.

Von Bert Wittke

Oberhavel Bürgermeisterwahl in Kremmen - Kandidaten-Check: Klaus-Jürgen Sasse

Am 6. November finden in Kremmen die Bürgermeisterwahlen statt. Die MAZ stellt alle vier Kandidaten vor – in alphabetischer Reihenfolge. Teil 4: Klaus-Jürgen Sasse (SPD) ist der langjährige Amtsinhaber. Der 65-Jährige will weitermachen, allerdings nicht die volle Periode, wie er sagt.

29.10.2016
Oberhavel Sind die Verdachtspunkte in Oranienburg Blindgänger? - Die nächste Bombenentschärfung steht an

Nach der Entschärfung von zwei Blindgängern in Lehnitz, geht nun auf dem Grundstück in der Lehnitzstraße 73 in Oranienburg die Bombensuche weiter. Hier gibt es noch drei Verdachtspunkte zu klären. Eine mögliche Entschärfung steht im Dezember ins Haus.

28.10.2016
Oberhavel Wensickendorf - Räuber verurteilt

Das Landgericht Neuruppin verurteilte am Freitag zwei Männer aus Tschechien wegen schweren Raubes: Tomas K. (35) zu vier Jahren, Radek R. (52) zu fünfeinhalb Jahren Freiheitsstrafe. Sie hatten mit einem inzwischen gestorbenen Mittäter einen Geschäftsmann in Wensickendorf überfallen, misshandelt und ausgeraubt. Das Urteil wurde sofort rechtskräftig.

31.10.2016
Anzeige