Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Feuerwache: Statiker schlägt Alarm
Lokales Oberhavel Feuerwache: Statiker schlägt Alarm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 22.02.2017
Die Feuerwache Velten war eine der ersten die nach der Wende in Brandenburg neu errichtet wurden. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Velten

Die Baumängel an der Feuerwache Velten sind eine schier endlose Geschichte. Jetzt hat das Drama einen weiteren Akt: Das Dach des 1993 errichteten Gebäudes muss vollständig saniert werden. Bürgermeisterin Ines Hübner erklärte am Dienstagabend im Stadtentwicklungsausschuss, dass Auffälligkeiten im Dachgebälk festgestellt wurden. Nachdem als Sofortmaßnahme Dachsparren verstärkt wurden, zeigten sich Risse in den darunter liegenden Gebäudeteilen. Der Prüfstatiker führt die Risse darauf zurück, dass der Bau anders ausgeführt wurde als vorgesehen. Laut Baugenehmigung sollte das Dach ausschließlich auf den Außenmauern aufliegen. Das Dach liegt jedoch stattdessen aber auch auf den Zwischenwänden auf, so dass dort massive Kräfte wirken.

„Der Prüfbericht sagt aus, dass die Standfestigkeit der Feuerwache aktuell gegeben ist, aber dringender Handlungsbedarf besteht“, so die Bürgermeisterin. Die Dachsanierung solle nach Möglichkeit noch im laufenden Jahr erfolgen. Die Stadt rechnet mit Investitionen im unteren sechsstelligen Bereich .

Ausschussmitglieder fragen nach , ob die Stadt eventuell Gewährleistungsansprüche geltend machen könne. Dafür liegt nach Ansicht der Verwaltung der Bau aber schon zu lange zurück.

Die Stadt gab eine Untersuchung in Auftrag, die das gesamte Gebäude prüfen und weitere Abweichungen von der Baugenehmigung ermitteln soll.

Schon nach Fertigstellung hatte das Gebäude erhebliche Mängel und der Hauptauftragnehmer sei in die Insolvenz gegangen, informiert die Feuerwehr Velten auf ihrer Internetseite. Bereits 1997 seien erste Sanierungen durchgeführt worden. Ein Problem ist weiter, dass die Torhöhe geringer als 3,50 Meter sei. Dies führe bei Fahrzeugbeschaffungen immer wieder zu Problemen.

Von Heiko Hohenhaus

Wer die französische Küche liebt, kennt das Schildower Restaurant „Normandie“. Doch was Montagabend serviert wurde, waren Gerichte nach Familienrezepten von Frauen aus ganz Deutschland. Denn das Schildower Restaurant war Drehort der RTL-Mittagssendung Punkt 12, in deren Wochenserie, die vom 13. bis 17. März ausgestrahlt werden soll, ein Rezeptduell ausgetragen wird.

25.02.2017

Zu wenige Fahrradständer, ständige Falschparker in der Ladezone und festgetretene Kippen in den Pflasterfugen – in der Mittelstraße gibt es Frust bei Anliegern und Geschäftsleuten. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Jetzt werden die noch fehlenden Fahrradbügel eingebaut.

25.02.2017

Die kleine Hündin von Ingeborg Steller ist entlaufen. es passierte am Dienstag gegen 17 Uhr in der Nähe des P+R-Parkplatzes in Oranienburg. Wer Lilly gesehen hat, sollte sich schnell bei der Besitzerin melden.

25.02.2017
Anzeige