Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Feuerwehr hofft auf Nachwuchs
Lokales Oberhavel Feuerwehr hofft auf Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 12.02.2016
Um weiter dienstfähig zu bleiben und Brände löschen zu können, braucht die Feuerwehr Nachwuchs. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Kremmen

Im vergangenen Jahr musste die Feuerwehr in Kremmen 145-mal ausrücken. Das ist die Bilanz, die bei der Jahreshauptversammlung in der Göbel-Scheune in Kremmen bekanntgegeben worden ist.

Dem Löschzug gehören momentan 32 Mitglieder an, weitere 14 gehören zur Ehrenabteilung. Die Jugendwehr besuchen derzeit zehn Jungen und Mädchen. Die Gewinnung weiterer Kameraden und die Verstärkung der Jugendwehr sind Punkte, die 2016 eine größere Rolle bei den Kremmenern spielen werden. Überall in der Region und darüber hinaus starten in diesen Wochen Imagekampagnen, um wieder mehr Mitglieder zu bekommen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Feuerwache an der Straße der Einheit in Kremmen. Bei den Kameraden besteht die Hoffnung auf einen möglichst baldigen Um- oder Anbau an das bestehende Gebäude, so der Ortswehrführer Oliver Fritz. Hierzu sicherte der Ortsvorsteher Eckhard Koop (parteilos) seine volle Unterstützung zu. „Nach der Sitzung im vergangenen Jahr in der Wache konnten sich alle Ortsbeiratsmitglieder ein Bild von den Bedingungen machen“, sagte Eckhard Koop.

Die „Freiwillige Feuerwehr Stadt Kremmen“ ist schon seit einiger Zeit mit einer Facebook-Seite im sozialen Netzwerk vertreten und hat dort – mit Stand vom Freitagnachmittag – 1195 Fans. Die Leser werden dort über jeden Einsatz informiert, der in Kremmen und Umgebung passiert. Bis Montag waren es bereits 14 Einsätze im Jahr 2016.

Auch die Löschzüge von Staffelde/Groß-Ziethen und Beetz-Sommerfeld sind mit eigenen Seiten und Informationen auf Facebook vertreten.

Von Robert Tiesler

Oberhavel 25 Jahre Kreishandwerkerschaft Oberhavel - Großes Lob für kleine Betriebe

Mit einem kleinen Empfang wurde am Freitagvormittag die Gründung der Kreishandwerkerschaft Oberhavel vor 25 Jahren gefeiert. In die kleine Geschäftsstelle in der Havelstraße kamen viele Gratulanten mit Blumen und Geschenken. Für einen Gast gab es eine ganz besondere Würdigung.

12.02.2016

Zu einer Gegendemo hat die Stadt mit Unterstützung vieler kommunalpolitischer Kräfte für den 26. Februar aufgerufen. Grund: Die „Abendspaziergänger“ treffen sich auf dem Schlossplatz, die „Oranienburg-zeigt-Herz“-Demo auf dem Südhof vor dem Oranienburger Schloss. Auch die Linken von Stadt und Kreis haben zu Gegendemos aufgerufen.

12.02.2016
Oberhavel Sozialausschuss unterstützt baldige Sanierung der Friedrichsthaler Grundschule - Ja zum CDU-Antrag

Der Sozialausschuss hat den CDU-Antrag, wonach die Sanierung oder ein Neubau der Friedrichsthaler Grundschule nicht noch einmal nach hinten verschoben werden soll, am Donnerstagabend unterstützt.

12.02.2016
Anzeige