Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Feuerwehrchef bilanziert das Jahr 2016
Lokales Oberhavel Feuerwehrchef bilanziert das Jahr 2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 23.02.2017
Die Freiwillige Feuerwehr Birkenwerder. Quelle: Archiv der Feuerwehr
Birkenwerder

Auch 2016 gab es „personelle Engpässe bei der Tageseinsatzbereitschaft an Wochentagen“. Das sagte Gemeindebrandmeister und Wehrführer Alexander Röeseler in seinem Rechenschaftsbericht zur Jahreshauptversammlung. Gemeinsam mit der Verwaltung sei bereits 2015 eine Neuaufnahme erreicht worden, 2016 wurden Dirk Ciszek und Heiko Larras neu aufgenommen. Kamerad Marcel Manske wurde zusätzlich im Dezember 2016 bei der Gemeinde angestellt. „Somit haben wir nun vier Kameraden, welche Angestellte der Gemeinde Birkenwerder sind und am Tage die Einsatzbereitschaft sicherstellen können“, so Röseler. Überdies habe Pascal Sens von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen werden können. Das reiche zwar noch nicht, stelle aber bereits eine deutliche Verbesserung dar.

Zum Jahresbeginn wurden in Birkenwerder 39 Einsatzkräfte gezählt, davon sechs Frauen. In der Jugendfeuerwehr gibt es 14 Mitglieder, in der Brandschutzgruppe fünf. 22 Teilnehmer hätten im vergangenen Jahr Lehrgänge absolviert, davon drei vom Führungsstab und vier bei der Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt. Niklas Schuenke-Nelke wurde zum Löschmeister befördert, Sascha Rudolf zum Brandmeister und Marcel Manske zum 1. Hauptbrandmeister.

Die Freiwilligen aus Birkenwerder hatten nach den Worten Röselers 107 Einsätze zu meistern, darunter 25 Brandeinsätze (Minus von zwei Prozent) sowie 82 technische Hilfeleistungen (Plus von einem Prozent). 1241 Einsatzstunden seien geleistet worden.

Die Feuerwehr habe sich zudem im öffentlichen Leben engagiert. Der Förderverein sei beim Knutfest und beim Osterfeuer unterstützt worden, die Gemeinde bei der Tour de Berlin, beim Martinsumzug und Weihnachtsmarkt.

Im ersten Halbjahr 2016 sei ein Mannschaftstransportwagen beschafft worden, das zweite Halbjahr habe im Zeichen des neuen Gefahrenabwehrbedarfsplans gestanden, so Röseler. Darin werde die Anschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeug empfohlen, das mit 650 000 Euro zu Buche schlägt und in der Gemeindevertretung bereits für Diskussionen sorgte. Fragen dazu seien bereits schriftlich beantwortet worden, auch die Feuerwehr werde dazu intern noch beraten. Über den Gefahrenabwehrbedarfsplan werde in der Gemeindevertretung am 23. März in einer Sondersitzung gesprochen.

Bürgermeister Stephan Zimniok (B.i.F.) bedankte sich in der Jahreshauptversammlung bei den Frauen und Männern: „Ich bin froh, dass es euch gibt und ihr Tag und Nacht für die Einwohner Birkenwerders bereit steht.“ Er verwies auf Facebook zugleich darauf, dass jeder Interessent sehr willkommen ist. Wer sich also in diesem wichtigen Bereich engagieren will, der melde sich dringend bei der Wehrführung oder bei ihm. Zimniok: „Wir brauchen jede Frau und jeden Mann.“

Von Helge Treichel

17 Jahre lang stand Angela Hartisch in der Backstube der Bäckerei Plentz. Dann beschloss die Konditorin sich mit ihrer „Zuckerblume“ selbstständig zu machen, und Hochzeit- und Geburtstagstorten mit filigranen Dekoelementen anzubieten.

25.02.2017

Das Dach der Feuerwache Velten muss vollständig saniert werden. Ein Statiker hat schwere Baumängel aufgedeckt. Die Wache an der Mittelstraße war eine der ersten Feuerwehr-Neubauten nach der Wende in Brandenburg.

22.02.2017

Wer die französische Küche liebt, kennt das Schildower Restaurant „Normandie“. Doch was Montagabend serviert wurde, waren Gerichte nach Familienrezepten von Frauen aus ganz Deutschland. Denn das Schildower Restaurant war Drehort der RTL-Mittagssendung Punkt 12, in deren Wochenserie, die vom 13. bis 17. März ausgestrahlt werden soll, ein Rezeptduell ausgetragen wird.

25.02.2017