Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fit werden bei den MAZ-Gesundheitswochen
Lokales Oberhavel Fit werden bei den MAZ-Gesundheitswochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 18.03.2018
13 Teilnehmer gehören zum Fitnesskurs der I. D.E.A.-Tanzschule, die mittwochs unter Anleitung von Boris Gaffling (l.) im Neuen Gymnasium Glienicke trainieren. Quelle. Ulrike Gawande
Anzeige
Glienicke

Dort wo sonst im Neuen Gymnasium in Glienicke Schulunterricht stattfindet, verwandelte am Mittwochabend Discobeleuchtung den Klassenraum in einen hippen Sportraum. Es war Training der Fitnesskurse Fit-x-press und Bauch-x-press. Angeboten von der Glienicker I.D.E.A.-Tanzschule, die mit ihren Kursangebot auch in der Dreifeldhalle, in der alten Sporthalle und in der Mensa anzutreffen ist. Anlässlich der MAZ-Gesundheitswochen hatten die Inhaber der Tanzschule Fitness-Trainer Boris Gaffling und seine Frau, die Bewegungspädagogin Ricarda Gaffling-Moustache eine spezielle Trainingseinheit vorbereitet, deren Ziel das Erlernen einer Kurzchoreographie in nur 20 Minuten war.

Fitnesskurs der I.D.E.A.-Tanzschule in Glienicke im Rahmen der MAZ-Themenwoche "Fit und gesund" im März 2018 Quelle: Ulrike Gawande

Nach zwei Warm-Up-Einheiten zu Musik, bei der die Gelenke mobilisiert und die Muskulatur aufgewärmt und wegen kleiner, tänzerischer Elemente auch das Rhythmusgefühl geschult wurden, ging es an das Erlernen der Choreographie. „Das hat jetzt Eventcharakter“, so Boris Gaffling, der an diesem Tag zudem Geburtstag hatte. „Wir machen es, weil wir Spaß daran haben.“ Mit dem Fitnessangebot, derzeit gibt es vier Kurse, will man eine Alternative zum anonymen Fitnessstudio bieten. Seit zwei Jahren ist Fitness im Programm. „Ohne Joggen und ohne an Geräten zu arbeiten, kann man auf diese Weise Stress abbauen, seine Figur verbessern sowie Herz und Kreislauf stärken. Außerdem werden die Sinne angeregt und das Immunsystem kommt auf Trab“, betont Boris Gaffling. Ursprünglich sei der Kurs für Männer gedacht gewesen, doch die seien schwer zu motivieren.

Fitnesskurs der I.D.E.A.-Tanzschule in Glienicke. Quelle: Ulrike Gawande

„Viele Menschen haben eine sitzende Tätigkeit, kommen auch mit Rückenproblemen.“ Doch man biete kein Physiotherapieangebot, so Gaffling, der mit seiner Frau die Tanzschule 2005 in Glienicke gegründet hat. Trotzdem gibt der ausgebildete Fachmann bei Bedarf die entsprechenden Hinweise. Nach dem Warm-Up wird mit Gummibändern, den sogenannten Tubes oder Gewichten gearbeitet. Boris Gaffling: „Es ist ein funktionelles Training.“ Mal wird der Schulterbereich trainiert und mal die Bauchmuskulatur gestärkt, um später den Rücken zu entlasten. „Es sind immer kombinierte Übungen. Wir versuchen alle Muskelgruppen zu trainieren.“ Im Bauch-x-press-Teil wird eine halbe Stunde ohne Pause auf der Matte trainiert. Im Fit-x-press folgt ein umfassendes Body-Workout.

Fitnesskurs der I.D.E.A.-Tanzschule in Glienicke Quelle: Ulrike Gawande

Die Choreographie, die Ricarda Gaffling-Moustache für den Kurs vorbereitet hat, wird von den Teilnehmern schnell begriffen. Schwierigere Passagen, wie die Armbewegungen zeigt die Trainerin, die auch Zumbakurse gibt, mehrmals. Sie gibt Tipps und baut Eselsbrücken. Schließlich kann sie die Gruppe sogar aufteilen und eine Schlusspose einarbeiten. Sonst dauert die Erarbeitung von Choreographien deutlich länger, die auch auf Veranstaltungen, wie dem I.D.E.A.-Tanzfest präsentiert werden.

Von Ulrike Gawande

Die Gewo Gransee GmbH will in Nassenheide zwei Mehrfamilienhäuser mit je zehn Wohnungen bauen. Für das Errichten des ersten Hauses könnte der Startschuss noch Ende dieses Jahres fallen. Nach Aussage der Gemeinde Löwenberger Land, die Gesellschafter der Gewo ist, gibt es eine steigende Nachfrage nach kommunalem Wohnraum.

18.03.2018

Im Herbst 2017 wurde Hans Günther Oberlack (FDP) zum Bürgermeister von Glienicke wiedergewählt. Zahlreiche Bauprojekte stehen in der Gemeinde an: Von der Feuerwehr, über Kita und Schule bis zum Dorfteich. Aber auch vom sogenannten Moschee-Grundstück gibt es Neuigkeiten.

18.03.2018

Drei Tage pures Tanzvergnügen: Vom 16. bis 18. März finden in der Hohen Neuendorfer Stadthalle die 16. Berlin Open statt. Es ist das Tanzturnier der Line Dancer, das mit Wettbewerben, Workshops und einer großen Sonnabendabendshow ein Highlight für Teilnehmer und Besucher ist. Ein Besuch lohnt sich!

18.03.2018
Anzeige