Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtlinge spielen gegen Velten

Hennigsdorf Flüchtlinge spielen gegen Velten

Ende August steigt auf dem Hennigsdorfer Kunstrasenplatz das Rückspiel einer Flüchtlingsmannschaft gegen die zweite Mannschaft des SC Oberhavel Velten. Der Sport soll den jungen Männern helfen, aus dem Trott im Heim zu kommen. Ziel des Projekt „Integration durch Sport“ ist es auch, sie in Arbeit zu bringen.

Voriger Artikel
Ein bisschen Kaisermania auf dem Erntefest
Nächster Artikel
Ab Mitternacht läuft der Backofen auf Hochtouren

Ende 2016 machten die Jungs auch einen Ausflug auf die Kegelbahn.

Quelle: Paetzel

Hennigsdorf. Am Montag, 28. August, um 18.30 Uhr steigt auf dem Hennigsdorfer Kunstrasenplatz das Rückspiel einer Flüchtlingsmannschaft gegen die zweite Mannschaft des SC Oberhavel Velten. Im Hinspiel im vergangenen Oktober gab es eine 0:7-Klatsche. „Damals hatten sie nicht mal Schuhe, aber die Veltener Junioren haben ihnen ihre geliehen“, so Hans-Dieter Werner vom Projekt „Integration durch Sport“.

Seit Mai 2016 trainieren er und sein Kollege Helmut Kostorz – auch Hans-Jürgen Golisch vom Stadtsportverband hilft – Flüchtlinge aus Kamerun, Somalia, Tschad, Eritrea, Syrien und Afghanistan. Jeden Montag ab 18.30 Uhr wird auf dem Kunstrasenplatz trainiert, derzeit hat Hans-Dieter Werner 52 Spieler auf dem Zettel. „Etwa 25 kommen zu jedem Training.“ Fußballerisch seien die Jungs stark, es seien echte Perlen dabei. So wie Ebenezer Neba Funwi. In seiner Heimat Kamerun spielte der junge Mann als Fußball-Profi in der Zweiten Liga. Doch nach seiner Flucht vor drei Jahren war es mit dem Traum vom bezahlten Fußball für den Außenbahnspieler vorbei. „Der Sport bei uns hilft den Jungs, aus dem Trott im Flüchtlingsheim rauszukommen, die Jungs bekommen dabei den Kopf frei“, sagt Werner.

Das Trainerteam versucht auch, die jungen Männer in Arbeit zu bringen, zweimal hat das schon geklappt. Zuletzt fing ein Spieler eine Ausbildung zum Rohrmontageschlosser bei Peter Tief-Hoch in Oranienburg an. Auch Philipp Gall von der IHK habe sich schon für die Männer stark gemacht, sagt Hans-Dieter Werner dankbar.

Zum Spiel gegen die Zweite von Velten sind alle Interessierten eingeladen. Werner hofft auch, dass sich deutsche Spieler dem Team anschließen. „Es kostet nichts, sie müssen nur gute Laune mitbringen.“ Nach dem Spiel gegen Velten soll es – wie im Hinspiel – ein kleines Grillfest geben, auch Unterstützer werden eingeladen.

Von Marco Paetzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg