Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Frankreich ist Weltmeister!
Lokales Oberhavel Frankreich ist Weltmeister!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 26.06.2017
Frankreich jubelt: Die Kinder der Kita „Friedrich Fröbel“ aus Oranienburg gewannen das Turnier.
Anzeige
Friedrichsthal

Der goldene Siegerpokal musste am Sonnabend kurz nach 13 Uhr eine Menge aushalten. Jeder der Kinder aus der Oranienburger Kita „Friedrich Fröbel“ wollte die Trophäe gern in die Hand nehmen und sie am liebsten küssen. Die Vier-, Fünf- und Sechsjährigen waren als Team Frankreich in die MAZ-Kita-Weltmeisterschaft gestartet und siegten souverän. Ohne Punktverlust setzte sich die Mannschaft von Trainer Stefan Alpermann gegen die Konkurrenz aus Kremmen, Hennigsdorf und Friedrichsthal durch. Am Ende schossen die Jungs zwanzig Tore und kassierten nicht einen Gegentreffer. „Die Jungs haben gut gespielt, gut gekämpft“, freute sich Stefan Alpermann, der verriet, dass der Pokal im Eingangsbereich der Kita seinen Platz finden wird. „Es hat alles gut geklappt. Wir sind sehr stolz. Wichtig war, dass die Kinder glücklich waren. Alle Eltern waren gut drauf. Es war eine megagelungene Veranstaltung.“

Zur Galerie
Fußballteams von sieben Kitas in Oberhavel nahmen an der MAZ-Kita-WM in Friedrichsthal teil.

Nicht nur der Sieger zeigte eine tolle Leistung. Sieben Mannschaften waren bei der MAZ-WM, die vom Autohaus König unterstützt wurde, ins Rennen um den Siegerpokal gegangen. Die „Rhinstrolche Kremmen“ holten sich auf dem Friedrichsthaler Sportplatz Silber, obwohl die „Spanier“ nach zwei Niederlagen zum Auftakt nicht optimal ins Turnier gestartet waren. Doch dann legten die Knirpse los und holten einen Sieg nach dem anderen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem sportlichen Ergebnis unserer Kinder und können sagen, dass alle 15 Kinder ihren Spaß hatten“, fand Trainer Sebastian Busse. Der Kremmener Bürgermeister war mit Engagement dabei. „Viele von ihnen hatten ihr erstes richtiges Spiel. Vielen Dank an die MAZ und ihr Engagement im Kinderbereich. Das war Werbung für den Kinderfußball.“

Dritter wurde Italien. Die Mädchen und Jungen der Oranienburger Kita „Krümelhausen“ hatten mit Luca Müller nicht nur den Torschützen vom Dienst in ihren Reihen. „Luca Toni“ – wie er von den Fans gerufen wurde – war auch zum besten Spieler des Turniers gewählt worden. „Wir haben ein gutes Team gehabt“, sagt der Sechsjährige, der beim Oranienburger FC spielt. „Es hat Spaß gemacht, die Abstöße anzunehmen und dann den Ball aufs Tor zu schießen.“ Der Pokal für den besten Spieler sei toll. „Das ist mein erster, eigener Pokal“, so Luca.

Bester Torschütze war Jordan Tetzlaff vom Gewinner Frankreich. „Es war ein gutes Turnier“, fand der Fünfjährige, der insgesamt 13 Tore schoss und bei den Minis vom TuS 1896 Sachsenhausen spielt. „Wir hatten einen starken Torwart und haben verdient gewonnen“, meinte Jordan, der sich noch schnell den goldenen Pokal schnappte und ihn jubelnd in den Himmel ragte.

Fakten:

Sieben Mannschaften waren bei der 1. MAZ-Kita-WM in Friedrichsthal dabei.

Sieger wurde Frankreich. Die Kinder der Kita Friedrich-Fröbel aus Oranienburg blieben ohne Niederlage.

Zweiter wurden die „Rhinstrolche“ aus Kremmen, die als Spanien antraten und vom Kremmener Bürgermeister Sebastian Busse trainiert wurden.

Dritter war „Krümelhausen“ Oranienburg (Italien).

Weitere Platzierungen:

4. Deutschland (Zwergenhaus Friedrichsthal) 5. Brasilien (Pünktchen Hennigsdorf)
6. Argentinien (Biberburg Hennigsdorf)
7. Holland (Kremmen Mix-Team)

Beste Fans: Deutschland – die Eltern aus Friedrichsthal bekamen einen Pokal.

Fairste Mannschaft: Holland – die Kinder vom Mix-Team Kremmen.

Von Sebastian Morgner

Der Radweg entlang der L 170 in Kremmen-Orion hat an einigen Stellen gefährlich. Der Asphalt bricht auf, große Spalten tun sich dort auf. Ortsvorsteher Eckhard Koop hofft, dass sich dort endlich was tut.

26.06.2017

Jasmin Pillgrimm aus Hennigsdorf (Oberhavel) besitzt eine Ostafrikanische Riesenschnecke, die größer ist als ihre Hand. Vor drei Jahren haben Pillgrimm und ihr Lebensgefährte Ronny Konetzny die Schnecke namens Berta für fünf Euro aus einem Tierpark im Vogtland gerettet. Sie sollte dort Lebendfutter für Waschbären werden.

29.06.2017
Oberhavel Große Sause am Briesesee - Polizei löst Facebook-Party auf

Wegen ruhestörenden Lärms ist die Polizei in der Nacht zu Sonntag gegen 23.55 Uhr zu einer Party mit etwa 60 Jugendlichen am Briesesee geholt worden. Beim Eintreffen der Beamten flüchtete ein Großteil der Jugendlichen. Vermutlich handelte es sich um eine sogenannte „Facebookparty“. Unter den festgestellten Personen befand sich ein 15-Jähriger mit 1,11 Promille.

26.06.2017
Anzeige