Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Frau springt nach Streit aus fahrendem Auto

Polizeibericht aus Oberhavel Frau springt nach Streit aus fahrendem Auto

Vermutlich ein Streit mit dem Fahrer war die Ursache für einen dramatischen Unfall in Wensickendorf. Eine 59 Jahre alte Frau öffnete plötzlich die Beifahrertür und sprang aus dem fahrenden Auto. Ein Rettungshubschrauber musste sie in eine Spezialklinik fliegen.

Voriger Artikel
Drogen im Überraschungsei
Nächster Artikel
Liebenberg: Königlicher Weihnachtsmarkt


Quelle: Julian stähle

Wensickendorf. Am Freitag gegen 23:00 Uhr befuhr ein Pkw Ford die B 273 in der Ortslage Wensickendorf in Richtung Wandlitz. Nach Erkenntnissen im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zwischen dem Fahrer und der Beifahrerin während der Heimfahrt zu einem Streit, in dessen Folge die 59-Jährige Frau für den Fahrzeugführer völlig unerwartet die Beifahrertür öffnete und während der Fahrt aus dem Fahrzeug sprang. Durch den Sturz auf die Fahrbahn erlitt sie erhebliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Berliner Klinikum verbracht.

Oberkrämer: 10 000 Euro Schaden

Am Sonnabend gegen 07:50 Uhr befuhr ein 34-jähriger Fordfahrer aus Staaken die A 10 zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer und dem Autobahnkreuz Oranienburg in Richtung Frankfurt/Oder. Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit kam dieser Fahrzeugführer nach links von der Fahrbahn ab, touchierte die Mittelschutzplanke, verzog sein Fahrzeug nach rechts und kollidierte seitlich mit einem auf dem ersten Fahrstreifen befindlichen polnischen Sattelzug. Infolge dieses Unfalles wurde der Unfallverursacher verletzt und zur stationären Behandlung in das Krankenhaus Berlin Buch verbracht. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Der polnische Sattelzug blieb fahrbereit. Gesamtschaden ca. 10.000 Euro.

Kremmen: Unfall auf der Autobahn

Am Sonnabend gegen 16:14 Uhr kam es auf Höhe der Brückenbaustelle auf der A 24 in Richtung Berlin Berlin zwischen der AS Fehrbellin und Kremmen zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW. Durch diese Baumaßnahmen kam es in diesem Bereich zu leichten Rückstauerscheinungen. Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit verursachte hier eine 60-jährige Seatfahrerin aus Eschborn einen Auffahrunfall in deren weiterer Folge zwei Fahrzeuge beschädigt wurden. Durch diesen Unfall wurde ein Mitfahrer eines der beiden unfallgeschädigten Fahrzeuge leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt. Über den Zeitraum der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen und der Fließverkehr i.R. Berlin wurde über den Parkplatz an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Gesamtschaden ca. 12.000 Euro.

Oberhavel: Angetrunken am Steuer

Am Sonntag gegen 2.00 Uhr stellten Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel in der Hohen Neuendorfer Goethestraße eine 43jährige VW-Fahrerin mit 0,76 Promille fest. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Am selben Tag um 4:10 Uhr wurde in der Berliner Straße in Oranienburg ein 25jähriger VW-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Dabei ergab sich der Verdacht des Einflusses von Betäubungsmitteln. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Außerdem wurde bei dem Fahrer ein Schlagring aufgefunden. Es handelte sich dabei um einen gemäß Waffengesetz verbotenen Gegenstand. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Oranienburg: Transporter aufgebrochen

Unbekannte Täter schlugen die Seitenscheibe eines in der Bernauer Straße in Oranienburg abgestellten Mercedes-Sprinters ein. Dadurch gelangten sie ins Innere des Fahrzeuges und entwendeten die Navigations-/Radiokombination. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Es wurden Spuren gesichert und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hohen Neuendorf: Radfahrer angefahren

Eine 53-jährige Opelfahrerin übersah am Freitag gegen 10:00 Uhr in Hohen Neuendorf beim Abbiegen von der Lindenstraße auf die Hauptstraße einen von rechts kommenden 74-jährigen Fahrradfahrer. Dieser hatte den Radweg in der falschen Richtung benutzt. Der PKW stieß beim Anfahren leicht gegen das Fahrrad. Der Fahrradfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht am Kopf und an der rechten Schulter. Er wurde im Krankenhaus Oranienburg ambulant behandelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg