Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
Frauen machen mobil

Neuer Arbeitskreis gegründet Frauen machen mobil

Mit dem geplanten Asylbewerberheim in Gransee steht die Region vor einer großen Aufgabe. Das sagte die Seniorenvorsitzende Helga Krahl am Mittwoch und machte die Willkommenskultur im Mittelzentrum zum wichtigsten Thema des neugegründeten Arbeitskreises Frauen Oberhavel Nord.

Voriger Artikel
Mitten im Wald ausgemüllt
Nächster Artikel
Für Patienten mit Anspruch

Ideensammlung im Frauenkreis.

Quelle: Cindy Lüderitz

Gransee. "Wir sollten uns rechtzeitig mit einbringen und uns der Flüchtlings-Familien annehmen. Auch, um zu verhindern, dass die Frauen in dem Heim isoliert sind", sagte Krahl. Ihr Appell fand Anklang.

Zwar hatten die 15 Teilnehmerinnen dieser ersten Veranstaltung auch viele andere Anregungen für gemeinsame Aktionen im Nordkreis zu Papier gebracht. Bei der anschließenden Beratung schafften es das geplante Flüchtlingsheim und die Integration der neuen Mitbürger aber sogleich an die Spitze der Ideenpyramide.

Der Frauenkreis selbst geht auf eine Initiative von Viviane Zipperling zurück. Die 29-jährige Sozialpädagogin arbeitet beim DRK-Kreisverband Gransee und bringt Erfahrungen aus der Arbeit am frauenpolitischen runden Tisch in Neubrandenburg mit. Eine ähnliche Initiative von Frauen für Frauen möchte sie jetzt auch im Nordkreis starten. Unterstützt wird der Arbeitskreis von der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Birgit Lipsky. Der Frauenkreis ist offen für alle Generationen und versteht sich als Plattform für den Gedankenaustausch. "Verschiedene Frauen, verschiedene Themen", so Zipperling. Neben politischen Gesprächen und Vortragsreihen zu Themen wie Gesundheit, Sport oder Mobilität könnten sich die Frauen auch vorstellen, Aktionstage zu gestalten. Beispielsweise zum Anti-Gewalttag am 25. November.

"Ich halte es für wichtig, dass sich Frauen in der Region zusammenschließen", sagte die Granseer Rechtsanwältin und Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Oberhavel, Andrea Suhr. Ihr Interesse wäre es, zugezogene und alteingesessene Frauen zusammenzubringen. Auch Karin Claus, Projektkoordinatorin des Zehdenicker Mehrgenerationenhauses, begrüßte die Initiative: "Schön, dass wir hier gemeinsam am Tisch sitzen". Claus erhofft sich vor allem neue Kontakte für die Netzwerkarbeit in der Region. Ähnliche Motive nannte auch Manuela Röhken aus Kraatz, die bereits im Unternehmerinnennetzwerk Oberhavel mitarbeitet.

Das nächste Treffen des Frauenkreises findet am 13.November in Gransee im DRK-Club statt.

Von Cindy Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg