Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Frauensportgruppe Borgsdorf feiert

Jubiläum Frauensportgruppe Borgsdorf feiert

Seit dem 1. April 1976 betätigen sich Borgsdorfer Frauen in einer eigenen Sportgruppe. Diese war unter dem Dach des damaligen Gartenbaubetriebes gegründet und seit 1990 eigenständig weitergeführt worden. Das Jubiläum wurde im Beisein von Bürgermeister Steffen Apelt gefeiert.

Voriger Artikel
Spejbl und Hurvinek gastierten in Oranienburg
Nächster Artikel
Hilferuf für schwer kranken Benedict

Bürgermeister Steffen Apelt, Vorsitzende Rosemarie Brandenburg und Sportwartin Roswitha Montwill (v. l.).

Quelle: Helmut Schneider

Borgsdorf. Genau auf den Tag 40 Jahre zuvor, am 1. April 1976, erhielt Sigrid Goetsch als junge Mitarbeiterin des damaligen VEB Gartenbau Borgsdorf den Auftrag, eine Sportgruppe für die Frauen ihres Betriebes zu gründen. Damals unter dem Namen „BSG Traktor“. Das war die Geburtsstunde der aktuellen „Frauensportgruppe Borgsdorf e. V.“, erzählte stolz am Freitagabend die heutige Rentnerin im Rahmen einer Feierstunde zum Jubiläum.

6471b44e-f97d-11e5-83a4-be5016729a0b

Drei Frauen berichten über ihre langjährige Mitgliedschaft in der Frauensportgruppe Borgsdorf.

Zur Bildergalerie

32 Frauen hatten sich deshalb im Borgsdorfer Sportzentrum zusammengefunden. Mit dabei auch der Hohen Neuendorfer Bürgermeister Steffen Apelt. „Bewahren Sie Ihren Schwung“, hatte er den Sportlerinnen zur Begrüßung gesagt. Später wies er daraufhin, dass die Stadt mit ihren Ortsteilen 25 Sportvereine mit 3500 Mitgliedern umfasst. Das werde das kommende Herbstfest unterstreichen. Es läuft unter dem Titel „Sportstadt“ Hohen Neuendorf. „Wir werden daran aktiv teilnehmen“, versprach die Vorsitzende Rosemarie Brandenburg. Für ihre langjährige Vereinsarbeit wurde sie mit der Ehrennadel in Gold des Landessportbundes (LSB) Brandenburg ausgezeichnet. Weitere zehn Frauen erhielten die Nadeln in Silber oder Bronze. Ines Sahr vom Kreissportbund, die die Ehrungen vornahm, wies darauf hin, dass die Frauensportgruppe Borgsdorf mit ihren nunmehr 40 Jahren zu den ältesten Sportvereinen der Stadt zählt – seit 1990 ist sie eigenständig. Im seinem Gründungsjahr 1976 wurden Wladimir Klitschko, Michael Ballack und Kati Wilhelm geboren, benannte sie in ihrer Laudatio berühmte Sportlerpersönlichkeiten.

Die Ausgezeichneten von der Frauensportgruppe Borgsdorf

Die Ausgezeichneten von der Frauensportgruppe Borgsdorf.

Quelle: Helmut Schneider

Trainiert wird dienstags unter wechselseitiger Führung der beiden Übungsleiterinnen Jana Krüger und Ulrike Schumann. Beide bevorzugen die Verbindung von gymnastischen Elementen mit rhythmischer Musik. „Ich bin tänzerisch unterwegs, Schrittkombinationen sind gleichzeitig ein gutes Kopftraining“, sagt Jana Krüger. Beide Frauen erfreuten nach dem offiziellen Teil die Anwesenden mit einer gekonnten Charleston-Parodie. „Abwechslungsreich arbeiten wir aber auch mit Steppbrettern und Muskelaufbau- und Entspannungsübungen. Radtouren, Bowlen mit unseren Angehörigen und gemeinsame Feiern sorgen für ein fröhliches Vereinsleben“, beschreibt die Vorsitzende das Rezept der Gemeinsamkeit. „Wir können ruhig noch ein paar Mitglieder mehr vertragen“, wirbt Sportwartin Roswitha Montwill. Und: „Mit 60 Euro Jahresbeitrag sind wir sozial sehr verträglich.“

Auftritt von Ulrike Schumann und Jana Krüger mit ihrer Charleston-Parodie

Auftritt von Ulrike Schumann und Jana Krüger mit ihrer Charleston-Parodie.

Quelle: Helmut Schneider

Von Helmut Schneider

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg