Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Frühlingswandern mit der MAZ
Lokales Oberhavel Frühlingswandern mit der MAZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 21.03.2018
Beim Start zur 5. MAZ-Frühlingswanderung am Sonntagvormittag in Menz. Quelle: Uwe Halling
Anzeige
Menz

„Wir müssen unbedingt wiederkommen.“ Dieser Satz war am Sonntag während der 5. MAZ-Frühlingswanderung öfter zu hören. 50 Naturfreunde und Hündin Abby hatten sich am Vormittag vom Naturparkhaus Menz aus zu der 12 – oder wahlweise 18 – Kilometer langen Rundtour mit Stationen in Zernikow und Burow aufgemacht. Mit dabei waren sowohl Einheimische als auch Gäste von weiter her.

Zur Galerie
Start in Menz zur 5. MAZ-Frühlingswanderung

Strahlender Sonnenschein entschädigte für den eisigen Wind, den Wanderern machten die Minusgrade jedenfalls nichts aus. Die Organisatoren – Frank Müller von der MAZ-Geschäftsstelle in Oranienburg mit seinen Helferinnen Bruni Müller und Denise Schlicht sowie Wolfgang Pagel vom Berliner Wanderverband – kümmerten sich um das Wohl der Wanderer und die Einhaltung des strammen Zeitplans. Denn an verschiedenen Zwischenstopps gab es Informationen zu Natur, Kultur und Geschichte der Region im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land.

Strammen Schrittes über die Kleinbahntrasse

So berichtete Gottfried Koch aus Menz, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Rheinsberger Bahnhof, über den Betrieb der 1930 fertiggestellten Kleinbahn, deren Trasse mittlerweile als Wander- und Radweg dient. In Zernikow wurden die Frühlingswanderer von Pfarrer i. R. Reinhard Dalchow mit einem Ständchen erwartet. Er spielte die Orgel und erzählte Wissenswertes über die aufwendig restaurierte Kirche.

Apfelsaft von der Streuobstwiese

Im Inspektorenhaus von Gut Zernikow konnten die Wanderer nur kurz innehalten. Zu den Informationen über die Geschichte des einstigen Rittergutes wurde Apfelsaft serviert: Die letzten zehn Flaschen von den Früchten der Streuobstwiese in Menz – ein Junior-Ranger-Projekt – spendierte Naturparkleiter Mario Schrumpf. Ein kurzer Blick in das Gutshaus musste genügen, schon sammelte Wolfgang Pagel die Gesellschaft schon wieder um sich, die auf dem Weg in Richtung Mühle allerdings noch einiges über die Gutshaus-Modelle und die Maulbeerbäume erfuhren. Im Restaurant „Birkenhof“ in Burow ließen sich die Wanderer von Henry Engel und seinen Mitarbeitern verköstigen, bevor es durch den Ort zurück in Richtung Menz und von dort aus zur der Rundtour um den Roofensee ging.

Von Martina Burghardt

Die besten Country Dancer Europas trafen sich am Wochenende in der Hohen Neuendorfer Stadthalle. Unter ihnen ein Brandenburger, der den Deutschen Meistertitel ertanzte.

21.03.2018
Oranienburg Kriminalitätslage vom 17./18. März 2016 - Fahren mit Drogen und ohne Führerschein

Ohne Skrupel auf den Straßen unterwegs: Ein 19-Jähriger war zugedröhnt, als die Polizei ihm auf die Schliche kam. Zudem zeigte er auch einen offenbar nicht gültigen Führerschein.

18.03.2018

Mit reichlich Alkohol im Blut unternahm ein 64-Jähriger eine Autofahrt durch Oranienburg. Weil sein Pkw Feuer fing, flog die Trunkenheitsfahrt auf. Und nicht nur das: Er meldete den Schaden auch noch. Die Strafe folgte auf dem Fuß.

18.03.2018
Anzeige