Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Frust über abgespeckten bilingualen Unterricht

Eltern von Runge-Gymnasiasten sind sauer Frust über abgespeckten bilingualen Unterricht

Vier Jahre lang wurden Schüler der bilingualen Klasse in den Fächern Biologie und Geschichte hauptsächlich in englischer Sprache unterrichtet. Für die 11. Klasse im Schuljahr 2016/2017 geht es nur noch mit Geschichte weiter. Zwei Biolehrerinnen sind im Schwangerschaftsurlaub, eine Vertretung mit Spezialausbildung in bilingualem Unterricht ist nicht zu haben.

Voriger Artikel
Drei, zwei, eins – Kaminholz unterm Hammer
Nächster Artikel
Bitte, meldet euch!

Das Gymnasium „Friedlieb Ferdinand Runge“ im Neubau, der 2012 eröffnet wurde.

Quelle: Enrico Kugler

Oranienburg. Die Wogen schlagen hoch. Es gab Dienstaufsichtsbeschwerden, Flugblätter kursieren. Ende Februar wird sogar ein Runder Tisch dazu stattfinden, denn der Redebedarf ist groß.

Es geht um den bilingualen Unterricht in Deutsch und Englisch in den Fächern Biologie und Geschichte am Rungegymnasium. Dabei wird so viel Englisch wie möglich und so viel Deutsch wie nötig gesprochen. Seit der 7. Klasse haben die jetzigen Zehntklässler dieser Unterrichtsart zweisprachig gelernt. Bis zum Abitur geht das jedoch nicht in gleichem Umfang weiter, sondern nur noch abgespeckt. Das bedeutet: Bilingualen Unterricht haben diese Schüler nur noch in Geschichte und das auch nur noch modular. Übersetzt heißt das, es werden einzelne Stoffeinheiten in englischer Sprache vermittelt, das Abitur müssen die Schüler in Deutsch ablegen. Und die neuen Siebtklässler ab Schuljahr 2016/2017 erhalten ebenfalls nur noch das Angebot, bilingualen Unterricht im Fach Geschichte zu nutzen. So hat es die Lehrerkonferenz des Gymnasiums jetzt beschlossen.

Dagegen laufen Eltern Sturm. „Sowohl beim Tag der offenen Tür vor einigen Wochen als auch bei der Vorstellung der Schule im Dezember ist allen interessierten Familien des kommenden 7. Jahrgangs eine neue BiLi-Klasse angeboten worden“, heißt es in einem Flugblatt. Auch unter den Lehrern herrsche Unverständnis, „denn jedes Jahr wollen mehr Kinder dieses Zusatzangebot nutzen als Plätze in der jeweiligen Klasse zur Verfügung stehen“, heißt es weiter.

„Ja, wir halten das Angebot nicht in gleichem Umfang für das Schuljahr 2016/2017 aufrecht“, räumt der amtierende Schulleiter Henry Krüger ein und nennt „personelle und sächliche Ressourcen“ als Gründe. Zwei Bio-Lehrerinnen würden wegen Schwangerschaft ausfallen. Eine befristete Vertretung mit bilingualer Ausbildung sei nicht zu haben. Außerdem hätten sich die beiden Lehrer, die das bilinguale Konzept erarbeitet hatten, auf Schulleiterposten beworben. Krüger: „Die können ganz schnell weg sein. Das muss ich berücksichtigen, wenn ich Versprechen für bilingualen Unterricht mache.“ Krüger versucht, die Wogen des Unmuts mit folgenden Argumenten zu glätten: „Die Universitäten interessiert doch nur die Sprachkompetenz. Die Schüler sind nach vier Jahren bilingualem Unterricht schon signifikant besser in Englisch als ihre Altersgenossen. Das kann ihnen doch keiner nehmen. Außerdem legen sie den vom Gesetzgeber gewünschten vergleichbaren Abschluss ab.“ Auf dem Zeugnis werde extra vermerkt „Bilingualen Leistungskurs absolviert“, so Krüger.

Nachzuverhandeln ist laut Krüger am Runden Tisch nichts mehr. Die Lehrerkonferenz habe sich mit 78,9 Prozent der Stimmen für das abgespeckte bilinguale Konzept ausgesprochen. Krüger betont, dass Angebote stets nur „eingedenk der personellen und sächlichen Ressourcen“ aufrecht erhalten werden könnten.

Für den Schulleiter tut sich in der Stufe elf ein neues Problem auf. Im Leistungskurs Englisch treffen die „Bilis“ auf die anderen Englisch-Schüler. Damit letztere sich nicht überfordert fühlen, will er eventuell für die Bilis eine extra Leistungskursklasse einrichten.

Von Marion Bergsdorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg