Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Für Marwitzer Kinder wird es 2017 eng

Zu wenig Platz an Grundschule Bötzow Für Marwitzer Kinder wird es 2017 eng

An der Grundschule Bötzow herrscht Platzmangel. Eigentlich müsste im September 2017 dort eine dritte 1. Klasse eingerichtet werden. Doch dafür ist kein Platz. Deshalb müssen wohl einige Kinder aus Marwitz an die Nashorn-Grundschule nach Vehlefanz ausweichen. Ab 2018 soll sich die Lage schon wieder entspannen.

Voriger Artikel
Fahrraddiebin entwischt
Nächster Artikel
Das Schloss ist gut verpackt

Einschulung!

Quelle: Fotolia

Marwitz. Kinder aus Marwitz, die am 2. September 2017 in Oberkrämer eingeschult werden, können eventuell nicht die Grundschule in Bötzow besuchen, sondern müssten dann an die Nashorn-Grundschule nach Vehlefanz. In der Verwaltung wird momentan an einer entsprechenden Änderung der Schulbezirke gearbeitet. Das bestätigte am Donnerstag Ronny Rücker, der Leiter des Hauptamtes in Oberkrämer.

Hintergrund ist der Engpass an der Grundschule in Bötzow. Sie ist schon jetzt am Rande der Kapazitäten. „2017/18 ist ein sehr starker Einschulungs-Jahrgang“, sagt Ronny Rücker. Für dieses Schuljahr sei eigentlich eine Dreizügigkeit der ersten Klasse notwendig. Die räumlichen Bedingungen in Bötzow würden das aber nicht hergeben. „In Vehlefanz haben wir dagegen an der Grundschule noch Kapazitäten.“

Zudem entstünde dieser Engpass bis 2025 auch nur in diesem einen betreffenden Schuljahr, so der Hauptamtsleiter weiter.

Bis jetzt sei der Schulbezirk noch scharf abgegrenzt. Kinder aus Marwitz besuchen die Grundschule Bötzow. Laut Ronny Rücker lasse es das Schulgesetz aber zu, dass es in einem Ort Überschneidungen gibt. Welches Kind dann aber nach Vehlefanz statt nach Bötzow in die Schule kommt, werde von Fall zu Fall entschieden. Das beschließe der Schulträger gemeinsam mit der Schulleiterin. Abhängig sei das vom Schulweg und vom Schulbus. „Da schauen wir dann, was machbar ist“, sagt Ronny Rücker. Auch ist noch nicht klar, wie viele Kinder genau betroffen sein werden. „Da gibt es noch viele unbekannte Größen.“

Ebenso unklar wären die Auswirkungen, wenn in Marwitz wie berichtet tatsächlich ein weiteres Asylbewerberheim entsteht. Für sie wäre ebenfalls die Grundschule Bötzow zuständig. „Wir wissen vorher nicht, wie viele Kinder dort dabei sind. 50 Kinder im Grundschulalter wären ein Problem, zwei wären keins“, sagt Ronny Rücker.

Im Ortsbeirat in Marwitz ist das Thema bereits besprochen worden. Beim Sozialausschuss am Mittwoch, 27. Januar, soll ab 19 Uhr im Saal der Verwaltung in Eichstädt darüber auch noch mal informiert werden.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg