Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fürstenberg: Unfall während Abbiegens auf B96
Lokales Oberhavel Fürstenberg: Unfall während Abbiegens auf B96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 11.01.2019
Die B96 musste im Unfallbereich während der Unfallaufnahme und Räumgsarbeiten halbseitig gesperrt werden. (Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger/DPA
Fürstenberg/Havel

Nach einem Unfall mit einem Rettungwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste am Donnerstagnachmittag (10. Januar) eine 27-jährige Pkw Mercedes-Fahrerin in Fürstenberg/Havel.

Kollision beim Abbiegen – Ford-Fahrerin wollte überholen

Gegen 16.30 Uhr hatte die Frau in der Straße unter den Linden (B96) auf ein Grundstück abbiegen wollen, jedoch zunächst anhalten müssen, um auf dem Gehweg befindliche Fußgänger passieren zu lassen. Als die 27-Jährige schließlich anfuhr, um auf das Grundstück abzubiegen, kam es zu einer seitlichen Kollision mit einem Pkw Ford, der in diesem Moment zum Überholen angesetzt hatte. An dessen Steuer saß eine 62-jährige Frau, die bei dem Zusammenstoß unverletzt blieb. Die 27-Jährige hingegen wurde durch die Rettungskräfte versorgt und anschließend aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr beseitigt ausgelaufene Betriebsstoffe

Die Feuerwehr kam vor Ort mit einem größeren Aufgebot an Rettungskräften zum Einsatz, um bei dem Unfall ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen. Im Zuge der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die B96 im Unfallbereich halbseitig gesperrt werden. Gegen 18 Uhr konnte der Straßenbereich für den laufenden Verkehr wieder freigegeben werden. Der Pkw Mercedes war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Nach ersten Erkenntnissen entstanden durch die Kollision Sachschäden in Höhe von rund 6000 Euro.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Der Verein „Contra Eierfabrik“, der sich gegen eine geplante Legehennenanlage bei Zehlendorf und Wensickendorf nahe Oranienburgs engagiert, hofft, anhand neuer wissenschaftlicher und rechtlicher Erkenntnisse die Investorenpläne verhindern zu können.

10.01.2019

Seitdem ein Investor im Jahr 2016 Pläne zur Errichtung einer Legehennenanlagen vor den Toren Oranienburgs, nahe der Ortsteile Zehlendorf und Wensickendorf, bekanntgab, laufen die Anwohner vor Ort Sturm dagegen. Aus einer Bürgerinitiative entstand ein Verein, der sich nicht mehr nur gegen den Bau der Anlage, sondern auch für eine nachhaltige Landwirtschaft generell engagiert. Ein Überblick über die Entwicklung der Aktivitäten seit Sommer 2016.

13.01.2019

Vier Monate nach dem Anschlag auf Kühe der Gut Hammer Liebenwalde GmbH sind noch keine Täter ermittelt. Unbekannte hatten im September 2018 alle Ställe der Anlage geöffnet und damit den Tod etlicher Tiere verschuldet.

10.01.2019