Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Autoren auf dem Roten Sofa
Lokales Oberhavel Fürstenberg Autoren auf dem Roten Sofa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 12.03.2019
Das Programm für die nächsten Monate steht fest. Dann werden die Gäste in der Mühle Himmelpfort erwartet. Quelle: Martina Burghardt
Himmelpfort

Der Frühling steht vor der Tür – auch auf dem Roten Sofa: zum Mitfiebern, zum Durchatmen, zum Staunen. Die Veranstalter, die Salzmann Bibliothek und die Mühle Himmelpfort, haben das Programm für das erste Halbjahr 2019 fertig und freuen sich auf zahlreiche treue und neue Gäste.

Am Sonntag, dem 14. April, wird es „kriminell“. Thomas Elbel stellt sein neues Buch „Die Todesbotin“ vor, den zweiten Kriminalroman um den jungen und unkonventionellen Kommissar Viktor von Puppe. Diesmal ermittelt er in Berlin-Neukölln und in einer ‚völkischen Siedlung’ vor den Toren der Stadt.

Thomas Elbel, einer der Autoren, die auf dem Roten Sofa in Himmelpfort Platz nehmen Quelle: Harry Schnitger

Thomas Elbel, Jahrgang 1968, studierte Rechtswissenschaften in Göttingen, Hannover und in den USA. Er arbeitete unter anderem für eine amerikanische Anwaltskanzlei, das Bundesministerium des Inneren und für das Land Berlin. Seit 2011 bekleidet er eine Professur für Öffentliches Recht an der Hochschule Osnabrück.

Am Sonntag, dem 12. Mai, geht es raus. Denn „Im Freien“ liegt die wahre Freiheit – und zwar direkt vor der Haustür. Björn Kern nimmt seine Zuhörer mit in die Wunderwelt Natur, er lehrt sie, dass das Schöne und das Abenteuer doch so nah sind. Man muss keine Fernreise buchen, um sich befreit zu fühlen.

Björn Kern ist im Mai in Himmelpfort. Quelle: Suskia

Björn Kern, 1978 im Südschwarzwald geboren, leistete Zivildienst in einer psychiatrischen Klinik in Südfrankreich, studierte in Tübingen und Aix-en-Provence sowie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Stipendien- Aufenthalte führten ihn nach Großbritannien, Italien und Schweden. Für seine Arbeit wurde Björn Kern vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Brüder Grimm Preis und dem Berliner Senatsstipendium. „Die Erlöser AG“ wurde fürs ZDF verfilmt.

Am Sonntag, dem 2. Juni, nimmt Cornelius Pollmer seine Gäste mit auf einen Country-Road-Trip und stellt dabei nicht nur einmal fest: „Heut’ ist irgendwie ein komischer Tag.“ Mit nichts als Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ in der Tasche macht er sich auf eine unterhaltsame und erkenntnisreiche Reise durch den deutschen Osten. Cornelius Pollmer, geboren 1984 in Dresden, studierte dort Volkswirtschaft. Er war Textchef der Jugendzeitschrift „Spiesser“ und freier Mitarbeiter bei der Sächsischen Zeitung. Nach der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München war er fünf Jahre lang Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Ostdeutschland.

Cornelius Pollmer sitzt im Juni auf dem Roten Sofa in Himmelpfort. Quelle: Stephan Floss

Alle Veranstaltungen finden im Rahmen des Kultursommers Himmelpfort statt, und zwar im großen Saal der Mühle Himmelpfort. Veranstalter sind die Salzmann Bibliothek und der Verein Craftwerk. Die Veranstaltungen beginnen jeweils 11 Uhr. Der Eintritt ist frei. Arno Sommer moderiert.

Anmeldung erwünscht bei Petra Sommer unter sommer.himmelpfort@t-online.de Die Salzmann Bibliothek und die Krimi-Bibliothek in der Mühle Himmelpfort öffnen dann auch wieder ihre Türen. Ab dem 30. März ist dort immer sonnabends von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Von MAZonline

Zahlreiche Crossläufer und Crossläuferinnen sowie ein paar fleißige Rettungssanitäter stehen diese Woche bei zur Wahl bei Oberhavels „Foto der Woche“.

12.03.2019
Oberhavel Wohltätigkeitsaktion „Wir für euch“ - Darum gibt es einen Benefiz-Walk durch Oberhavel

MAZ präsentiert: Die Initiative „Wir für euch“ stellt das neue Projekt für das Jahr 2019 vor – von Fürstenberg nach Hennigsdorf.

13.03.2019

Die Verkehrsprobleme in Fürstenberg/Havel werden immer wieder diskutiert. Dass der Landkreis eine Tempo-30-Zone auf der B 96 vor der Grundschule ablehnt, regt die Stadtverordneten auf.

07.03.2019