Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fürstenberg Stadt würdigt Ehrenamtler
Lokales Oberhavel Fürstenberg Stadt würdigt Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 10.12.2018
Die Ehrenamtler: Für ihr Engagement in verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wurden sie geehrt.. Quelle: Martina Burghardt
Fürstenberg/Havel

 „Es ist eine Arbeit, die sehr viel zurückgibt und Freude macht“, sagte Sabine Arend, nachdem sie am Donnerstagabend Blumen und eine Urkunde für ihr ehrenamtliches Engagement erhalten hatte. Sie ist Mitinitiatorin der Flüchtlingsinitiative Fürstenberg/Havel. Die Auszeichnung nehme sie stellvertretend für die ganze Gruppe entgegen, sagte sie.

Ilona Friedrich (l.) und Robert Philipp gratulieren Annerose van Dahl. Quelle: Martina Burghardt

Bürgermeister Robert Philipp (parteilos) und Ilona Friedrich, Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung (CDU) zeichneten zehn Fürstenberger aus. Ilse Garnat, die sich für die Öffnungen der Kirche in Fürstenberg und Altthymen eingesetzt hatte, ist am 20. November verstorben. Ihr war die Urkunde bereits vorher überreicht worden.

Stadtverordnete beschließen die Ehrung

Seit 2010 würdigt die Stadt Fürstenberg/Havel Menschen, die sich in ihrer Freizeit um andere kümmern oder sich im Sinne der Gemeinschaft einbringen. Anlass ist der jährliche Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember. Die Stadtverordneten beschließen jedes Jahr, wem diese Würdigung zukommen soll. Teil der Auszeichnung ist ein netter gemeinsamer Abend, wie am Donnerstag im Hotel „Zur alten Bornmühle“. Zu der Urkunde und den Blumen gab es eine kleine Prämie, „zur persönlichen Verwendung“, wie der Bürgermeister ausdrücklich erklärte.

Thea von der Wense und Egon Buchner musizieren für die Ehrenamtler in Fürstenberg/Havel. Quelle: Martina Burghardt

Zwei Musikschüler aus Neustrelitz erfreuten die Ehrenamtler mit einem musikalischen Programm. Thea von der Wense (Horn) und Egon Buchner (Cello) zeigten bereits im vergangenen Jahr bei dieser Gelegenheit ihr Können.

Arbeit wird als erfüllend empfunden

„Die Begegnungen mit Menschen, die ein friedliches und sicheres Zuhause suchen, wo sie eine Perspektive haben“, bezeichnete Sabine Arend als „sehr erfüllend“. „Als Zugezogene habe ich mich dadurch selbst besser integriert“, sagte sie über ihr Ehrenamt.

Für die Gestaltung und Pflege des Altthymener Kräutergartens bedankte sich die Stadt bei Annerose van Dahl. An dem Abend nicht dabei sein konnte Peter Hudicsek, der sich im Fürstenberger Fußballverein engagiert.

Seit 1966 ist Karl-Heinz Unger bei der Freiwilligen Feuerwehr. Er unterstützt den Stadtwehrführer vor allem bei der Wartung der Fahrzeuge. Geehrt wurde Lothar Röhl, der das Dorffest in Bredereiche mit organisiert und als Neptundarsteller so manchem bekannt sein dürfte.

Käte Schramm und Christa Labuske geben bei Kirchenführungen ihre Unterstützung. Als langjähriger Ortsvorsteher von Bredereiche wurde Gregor Klos geehrt.

Zwei langjährige aktive Mitglieder der Schützenzunft zu Fürstenberg sind Heidelore Fank und Hans-Georg Fank. Auch sie gehören zum Kreis der Ehrenamtler, die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden.

Von Martina Burghardt

Kennen Sie diese netten Menschen aus Ihrer Nachbarschaft? Wir stellen innerhalb unserer Serie „Hallo Nachbar“ Leute von nebenan vor. Jeden Tag kommen hier neue Nachbarn aus dem Norden Oberhavels hinzu.

07.12.2018

Der achtsame Umgang mit Nutztieren ist Maxime auf Gut Boltenhof. Auch das zu Weihnachten beliebte Federvieh wird sechs Monate gut umsorgt. Gäste können sich am täglichen Gänsetreiben beteiligen.

06.12.2018

Ein 18-jährige Frau hat sich am Mittwoch gegen 12 Uhr mit ihrem Wagen auf glatter Straße zwischen Bredereiche und Zootzen überschlagen. Feuerwehrleute mussten die Frau aus dem Pkw befreien.

06.12.2018