Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Fürstenberger zeigt "Feuerwehr-Stiftung" an

Olaf N. hauste monatelang in Pension Fürstenberger zeigt "Feuerwehr-Stiftung" an

Gegen den Mann, der in Fürstenberg eine „Feuerwehr-Stiftung“ gründen wollte, hat auch Joachim Behrens Anzeige erstattet. Fünf Monate wohnten Olaf N. und sein Anhang in seiner Pension, ohne zu bezahlen. Im August schmiss Joachim Behrens sie raus. 

Voriger Artikel
Blindgänger könnte am Lindenring liegen
Nächster Artikel
Vetternwirtschaft im Rathaus Birkenwerder?
Quelle: dpa

Fürstenberg. Zu den Geschädigten, die in Fürstenberg den Versprechungen von Olaf N. glaubten, gehört auch das Ehepaar Margarete und Joachim Behrens. Olaf N. wollte eine "Feuerwehr-Stiftung" ins Leben rufen, hat dafür junge Leute aus Fürstenberg eingestellt. Die haben keinen Cent Gehalt bekommen und Anzeige erstattet. Auch Joachim Behrens hat am 7. August Anzeige wegen Vandalismus und Diebstahl gegen Olaf N. erstattet (Tgb.-Nr. ST/0252320/2013).

Dem Ehepaar Behrens gehört ein Grundstück mit mehreren Gebäuden in der Forststraße 4. Viele Jahre lang betrieben sie dort auch eine Pension. Beide sind aber nun in dem Alter, in dem sie sich nicht mehr mit Besitz belasten wollen. Deshalb boten sie das Anwesen zum Verkauf an. In Olaf N. aus Berlin fand sich auch bald ein Interessent. Beide wurden sich einig, schlossen einen Kaufvertrag beim Notar.

"Mein Fehler war, dass ich damals dachte: Wenn wir einen Vertrag haben, können wir sie auch schon reinlassen", erzählt Joachim Behrens. Sie ‒ das waren Olaf N., seine Lebensgefährtin, deren 12 oder 13 Jahre alter Sohn und drei Hunde, darunter eine Deutsche Dogge.

Fünf Monate lang bewohnten sie Räume der Pension, nutzten auch das Frühstückszimmer. Joachim Behrens und seine Frau warteten indes vergeblich auf die Kaufsumme. "Da kam nichts, auch Strom, Wasser, Abwasser wurden die ganze Zeit über nicht bezahlt", sagt der Fürstenberger. "Das konnte nicht auf ewig so weitergehen. Bei einer Auseinandersetzung bin ich dann laut geworden und habe sie rausgeschmissen."

Bei Nacht und Nebel sind Olaf N. und sein Anhang verschwunden. Als Joachim Behrens die Räume betrat, die von ihnen bewohnt worden waren, traute er seinen Augen nicht. Alles war voller Dreck, nichts war weg- oder aufgeräumt worden, die Betten waren noch zerwühlt. Ein Teil der Möbel, der Fernseher, der CD-Player und andere Einrichtungsgegenstände der Pension waren weg. Vor allem durch die "Hinterlassenschaften" der Hunde war vieles unbrauchbar geworden. "Den Teppichboden mussten wir komplett rausreißen, die Couch war ruiniert, auch Wände waren im unteren Bereich feucht und dreckig. Wahrscheinlich haben die Hunde da ihr Bein gehoben", so Behrens. Er hat damals Fotos gemacht, die er auf dem Computer gespeichert hat.

Ganz aus den Augen verloren hat der Fürstenberger Rentner Olaf N. nach seinem Rausschmiss aber nicht. "Er hat mir gesagt, dass er in Löwenberg ein Haus gekauft und bar bezahlt hat. Ich bin dann dort mal hingefahren und habe tatsächlich die Hunde auf dem Grundstück gesehen. Aber von wegen ’bar bezahlt’. Das glaube ich nie und nimmer."

Inzwischen soll Olaf N. auch aus Löwenberg verschwunden sein. In Fürstenberg hatte er übrigens zeitgleich zu seinem Aufenthalt bei Behrens’ versucht, ein zum Verkauf stehendes ziemlich großes Anwesen zu bekommen, in dem er mit Familie privat wohnen wollte. Aber die Eigentümer waren schlau genug, Verhandlungen abzubrechen, ehe ihnen Schaden entstehen konnte.

Joachim Behrens will sein Grundstück und die Gebäude immer noch verkaufen. Für eine Wohnung im vorderen Haus sucht er Mieter. "Ich hab’ die Geschichte mit Olaf N. abgehakt und mache mir auch keine großen Hoffnungen, dass ich etwas ersetzt bekomme. Selbst wenn die Ermittlungen Erfolg haben, wird wohl bei Olaf N. nichts da sein, was meinen Schaden reduzieren könnte."

Von Anke Dworek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen die dubiose Feuerwehr-Stiftung aus Fürstenberg. Der Initiator der Stiftung hat junge Leute mit rosigen Aussichten gelockt - ihnen jedoch das Arbeitsentgelt vorenthalten. Inwieweit die angebliche Stiftung kriminelle Dimensionen hat, wird derzeit geprüft.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg