Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fußballfan auf großer Europa-Tournee
Lokales Oberhavel Fußballfan auf großer Europa-Tournee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.04.2017
Lust am Fußball treibt Tino Radke in viele Stadien Europas, so auch in das altehrwürdige Guiseppe-Meazza in Mailand. Quelle: privat
Anzeige
Zehdenick

„Ich will in jedem europäischen Land ein Erstligaspiel besuchen“, verrät Tino Radke seinen persönlichen Traum. Der 32-Jährige kommt aus Zehdenick, bereist Fußballstadien auf dem gesamten Kontinent und ist Stammgast bei seinem Herzensverein FC Hansa Rostock. Kein Wochenende vergeht, an dem er nicht in einem Stadion oder auf einem Sportplatz weilt. „Ich bin verrückt nach Fußball, das Verlangen wird nicht weniger“, berichtet er.

Im Jugendbereich kickte der zweifache Familienvater selbst gegen das runde Leder. Auf der Sportschule in Frankfurt/Oder machten ihm aber schon früh Knieprobleme zu schaffen. „Nach einer längeren Pause hab ich dann bei meinem Heimatverein, dem SV Zehdenick, wieder die Lust am Fußball gefunden. Dennoch blieben die gleichen Schmerzen, so dass ich die Schuhe vor zwei Jahren an den Nagel gehangen habe“, so Radke. Die Liebe für seinen Lieblingssport entwickelte er schon früh, als er zum ersten Mal eine Partie des FC Hansa Rostock im Ostseestadion besuchte. Seitdem lässt ihn seine Leidenschaft nicht mehr los. Einige Jahre und viele Sportstätten später begann das Interesse für den internationalen Fußball.

„Man hatte halt nahezu alle Stadien der Republik von der Bundesliga bis zur 3. Liga durch“, begründet Radke, für den fortan auch Länderspiele in den Fokus rückten. Ausschlaggebend hierfür war die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. „Dort besuchte ich vier Partien der englischen Nationalmannschaft. Von der Atmosphäre und den Gesängen der Fans war ich immer wieder gefesselt“, hat der Fußballbegeisterte nur positive Worte übrig. Ein Jahr darauf zog es ihn mit Freunden nach London, wo er der Eröffnung des neuen Wembley-Stadions beiwohnte, in welchem die deutsche Auswahl die „Three Lions“ mit 2:1 bezwingen konnte.

„Das ist in der Liste meiner schönsten Erlebnisse als Groundhopper ganz oben“, fällt ihm die Aussage nicht schwer. Seit knapp vier Jahren tourt der zweifache Familienvater in regelmäßigen Abständen mit Kumpels aus der Region durch Europa. „Drei Spiele sollten es an einem Wochenende schon sein“, gibt Radke die Marschroute für einen Trip vor. In Tschechien besuchte er Spiele in Prag, Ostrau und Brünn. In den Niederlanden zog es ihn nach Utrecht, Eindhoven sowie Arnheim. In Italien sah er Fußball bei Atalanta Bergamo, dem FC Modena sowie Inter Mailand im altehrwürdigen Guiseppe-Meazza-Stadion (San Siro). Anfang Mai geht es nach Skandinavien, Spiele in Schweden und Norwegen stehen auf dem Programm.

Von Marius Böttcher

Die Zeit drängt. In Bötzow und Vehlefanz müssen neue Hortgebäude errichtet werden. Deshalb beschlossen die Gemeindevertreter einen Nachtragshaushalt. Bürgermeister Peter Leys nannte unterdessen neue Kitazahlen, die für ein Raunen im Saal sorgten.

22.04.2017

Der erste Friedwald im Landkreis Oberhavel ist gestern am Nordufer des Summter Sees als Naturbegräbnisstätte geweiht worden. Ein privater Betreiber bewirtschaftet den Landeswald im Auftrag der Gemeinde.

05.04.2018
Oberhavel MAZ-Aktion „Schlechte Straße“ - Velten: Die L20 macht das Auto kaputt

In der MAZ-Umfrage nach der schlechtesten Straße in Oberhavel ist jetzt auch die Landesstraße 20 zwischen Velten und Pinnow im Gespräch. Tiefe und breite Spurrinnen ziehen sich dort über die Fahrbahn. Vor kurzem wurden zumindest Warnschilder aufgestellt. An einem Abschnitt soll nun Tempo 70 statt 100 gelten. Das reicht aber nicht, sind die Veltener überzeugt.

24.04.2017
Anzeige