Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gedenken an Klaus Schröder

Hennigsdorf Gedenken an Klaus Schröder

Die Rugby-Gemeinde des SV Stahl Hennigsdorf nimmt Abschied vom langjährigen Weggefährten.

Voriger Artikel
Woba: Baustart für zwölf neue Wohnungen
Nächster Artikel
Kerstin Baaskes Fotomotive liegen direkt vor der Haustür

Trauer um Klaus Schröder: Spieler der Hennigsdorfer Rugbymannschaft am vergangenen Samstag.

Quelle: Verein

Hennigsdorf. Am Samstag nahm die Rugby-Männermannschaft des SV Stahl Hennigsdorf auf ihre Art und Weise Abschied von Klaus Schröder. Vor dem Antritt ihres ersten Heimspiels gegen die BSC Bruisers gedachten sie des Verstorbenen mit einer Schweigeminute. Klaus Schröder verstarb völlig unerwartet am 5. Februar diesen Jahres im Alter von nur 60 Jahren.

Bereits im Alter von sieben Jahren hatte er mit dem Rugbysport angefangen. Der 39-fache Nationalspieler der DDR feierte in der 70er und 80er Jahren insgesamt 15 Meisterschaften mit Stahl Hennigsdorf. Nach der politischen Wende in Deutschland spielte Schröder viele Jahre in der ersten und zweiten Rugby-Bundesliga. „Er war auf seiner Position einer der besten Spieler in Deutschland, dazu noch ein Pfundskerl und ein absolut feiner Mensch“, bedauert Olaf Laetsch den Tod seines langjährigen Mitspielers. Als Trainer engagierte sich Schröder über viele Jahre hinweg im Nachwuchsbereich des SV Stahl Hennigsdorf. Bis zum letzten Tag war er eine Stütze in der Hennigsdorfer Old Boys Mannschaft . „Wenn es eine perfekte Nummer 9 im Rugby gibt, dann war es Klaus Schröder. Er war immer ein absolut fairer Sportsmann. Trotz seiner nur 160 Zentimeter Körpergröße war Klaus ein ganz großer“, erinnert sich Rugby-Abteilungsleiter Olaf Laetsch.

Klaus Schröder wurde bereits am 23. Februar in Hennigsdorf beigesetzt. Mehr als 250 Menschen erwiesen ihm dabei die letzte Ehre. Darunter viele ehemalige Rugby-Weggenossen, die aus ganz Deutschland anreisten sowie Lehrerkollegen und Schüler des Oranienburger Louise-Henriette-Gymnasiums, wo Schröder viele Jahre als Lehrer tätig war.

.

Von Knut Hagedorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg