Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Geklautes Moped teilweise wieder da

Oberhavel: Polizeibericht vom 29. August Geklautes Moped teilweise wieder da

Ob sich die Besitzerin darüber gefreut hat? In der Nacht zum Sonnabend wurde ihr Moped vor der Haustür gestohlen, am Sonntag fand man es wieder. Es war aber größtenteils ausgeschlachtet. Die Frau bekam die Reste zurück.

Voriger Artikel
Polizeibilanz der Festmeile
Nächster Artikel
Schwere Gewitter knickten Bäume um


Quelle: dpa

Oranienburg. Ein Spaziergänger meldete Sonntagnachmittag, dass er an einem Feldweg, der von der Walther-Bothe-Straße abgeht, einen weißen Roller ohne Kennzeichen aufgefunden hat. Nach Prüfung vor Ort konnte festgestellt werden, dass dieser offenbar schon größtenteils zerlegt worden war. Über die Fahrzeugidentifizierungsnummer konnte dennoch die 49-jährige Halterin ermittelt werden. Nach deren Aussage wurde das Kleinkraftrad Yamaha im Wert von ca. 2.000 Euro offenbar in der Nacht zum Sonnabend gestohlen; trotz Lenkradschloss und weiterem Schloss zur Sicherung. Da sie dringend zur Arbeit musste, wollte sie den Diebstahl aber erst am nächsten Tag in der Inspektion melden. Ihr wurden die Reste des Fahrzeuges vor Ort übergeben. Zu dem noch fehlenden Versicherungskennzeichen wurde die Fahndung eingeleitet.

Oranienburg: Frau schlägt Mann

Eine 31-Jährige hat einem 23 Jahre alten Mann einen Fausthieb versetzt. Der Mann erlitt einen Riss an der Augenbraue, ließ sich aber nicht ärztlich behandeln. Der Vorfall passierte am Samstag gegen 20.40 Uhr in einer Bar an der Berliner Straße. Dort war es zwischen den beiden aus noch ungeklärter Ursache zum Streit gekommen.

Oranienburg: Aus Norwegen nach Deutschland

Wachschutzmitarbeiter des Asylbewerberheimes in Lehnitz stellten Freitagmittag einen Unbekannten fest, der dort offenbar nicht wohnhaft ist und informierten die Polizei. Der Mann gab an, syrischer Staatsbürger zu sein und verlangte Asyl. Er sei vor fünf Jahren aus Syrien geflüchtet und nach vier Jahren Aufenthalt in der Türkei nach Norwegen gelangt. Dort habe er im November 2015 einen Asylantrag gestellt und sei in einer Einrichtung untergekommen. Am 22. August sei er mit der Fähre nach Deutschland gekommen, um seine Schwester in Berlin zu besuchen. In Lehnitz habe er Mann treffen wollen, der ihm das Verfahren zum Asylantrag in Deutschland erklären sollte. Der Syrer wurde mit einem Asylantrag in die Erstaufnahmestelle nach Eisenhüttenstadt geschickt.

Oberkrämer: Mann schneidet sich drei Finger fast ab

Bei einem Streit im Bärenklauer Flüchtlingsheim verletzte sich ein 25-Jähriger Mann aus dem Tschad selbst mit einem Küchenmesser so schwer, dass er drei Finger zu verlieren drohte. Er wurde im Unfallkrankenhaus Marzahn notoperiert. Er hatte das Messer in eine Tür gestoßen und schnitt sich, als er beim Herausziehen abrutschte. Zuvor hatte der Mann einen Kameruner zusammengeschlagen, der vor ihm in ein Zimmer flüchtete. Der Kameruner war zunächst als Messer-Angreifer verdächtigt und festgenommen worden. Er wurde wieder frei gelassen.

Glienicke/Nordbahn: Schlägerei im Gartenlokal

In einem Gartenlokal in Glienicke wurden ein 46 Jahre alter Mann bei einer Schlägerei verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Ein Trinkkumpan hatte ihm ins Gesicht geschlagen. Der Mann stürzte und verletzte sich an der Schulter. Die Identität des Schlägers wird noch ermittelt.

Hennigsdorf: Audi gestohlen

Zwischen dem 26. und 28. August ist in der Fontanesieldung ein blauer Audi A8, Kennzeichen OHV-EF 846, Baujahr 2007, gestohlen worden. Das Auto stand verschlossen am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Marwitzer Straße. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro. Die Fahndung wurde eingeleitet.

Fürstenberg: Auffahrunfall in der Schleuse

Während des Schleusenvorgangs kam es in der Schleuse Himmelpfort am Sonnabend gegen 16.00 Uhr zu einer Kollision zwischen zwei Sportmotorbooten, mutmaßlich durch einen Auffahrunfall beim Einlaufen in die Schleuse. Bei der Kollision wurde das eine Sportmotorboot an der Backbordseite im vorderen Bereich beschädigt (größerer Lackschaden). Nach der Unfallaufnahme waren beide Sportmotorboote weiter fahrfähig. An der Schleuse ist kein Schaden entstanden.

Löwenberg: 18-Jährige schwer verletzt

Eine 18 Jahre alte Peugeot-Fahrerin ist Sonntagabend bei einem Unfall auf der B 96 zwischen Löwenberg und Gransee schwer verletzt worden. Ein Kleintransporter aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark wendete nahe des Abzweigs Hoppenrade in einem Feldweg und fuhr dann rückwärts wieder auf die B 96. Eine Nissanfahrerin musste nach links ausweichen, als sie wieder einscherte, krachte sie auf den vor ihr fahrenden Peugeot. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Kremmen: Nächtliche Suche nach Unfall-Fahrer

Ein Anwohner der Sommerfelder Dorfstraße wurde am Montag gegen 2 Uhr durch einen lauten Knall wach. Offenbar war ein PKW VW erst über eine dortige Verkehrsinsel gefahren und dann an einem Baum zum Stehen gekommen. Der Fahrer entfernte sich daraufhin wohl zu Fuß. Der Anwohner verständigte deshalb die Polizei. Bei Eintreffen der Beamten wurde der Golf Berliner Kennzeichen verschlossen neben der Fahrbahn abgestellt vorgefunden. Suchmaßnahmen blieben zunächst erfolglos. Nach intensiven Ermittlungen gelang es gemeinsam mit der Berliner Polizei, eine Kontaktadresse des Berliner Halters in Beetz ausfindig zu machen. Die Anschrift wurde aufgesucht. Der 53-jährige Halter wurde dort tatsächlich angetroffen und räumte die Fahrt und den Unfall ein; Schaden ca. 2.000 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,0 Promille. Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht wurde dennoch gegen ihn eingeleitet.

Velten: Briefkästen beschädigt

In der Nacht zum Sonntag beschädigten Unbekannte drei Briefkästen in der Bötzower Straße. Es wurden Betonpfosten und Abdeckungen demoliert. An den drei Kästen entstand ein Gesamtschaden von ca. 700 Euro. Die Polizei ermittelt.

Leegebruch: Motorroller-Fahrer stürzt

Der Fahrer einer Motorrollers verlor am Samstag gegen 09:30 in der Straße Am Luch die Kontrolle und fuhr gegen einen entgegenkommenden Pkw Kia. Der Rollerfahrer stürzte und erlitt Schürfwunden. Er wollte aber nicht zum Arzt gehen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 400 Euro. Sie blieben fahrbereit.

Schönfließ: Kind fährt gegen parkendes Auto

In der Traubeneichenstraße ist Samstagnachmittag ein 9-jähriges Kind mit seinem Fahrrad gegen einen parkenden Pkw Mercedes gefahren. Es stürzte und erlitt eine leichte Platzwunde. Wie hoch der Schaden am Mercedes war, ist nicht bekannt. Der Vater des Kindes war am Unfallort.

Hennigsdorf: Unfall beim Einparken

Beim Einparken krachte am Samstag gegen 21Uhr in der Fontanesiedlung ein Seat-Fahrer beim Einparken gegen einen parkenden Pkw Peugeot. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.000 Euro. Sie blieben fahrbereit.

Gransee: 5000 Euro Schaden

Am Sonntag gegen 19:30 Uhr wollte auf der B 96 zwischen Abzweig Buberow und Abzweig Großmutz eine Mercedes-Fahrerin wenden, doch sie übersah den nachfolgenden Pkw Mazda. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde Niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro. Sie blieben fahrbereit.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg