Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Geköpftes Katzenbaby auf dem Spielplatz
Lokales Oberhavel Geköpftes Katzenbaby auf dem Spielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 27.02.2017
Die Polizei wurde am Freitag nach Hennigsdorf gerufen. Dort hat es allem Anschein nach einen Fall von Tierquälerei gegeben. Quelle: dpa
Anzeige
Hennigsdorf

Einen grausigen Fund haben Passanten mitten in Hennigsdorf gemacht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde am vergangenen Freitag gegen 18.40 Uhr am Paul-Schreier-Platz eine tote Katze entdeckt. Es besteht der Verdacht der Tierquälerei, denn dem gräulich gefärbten Katzenwelpen waren zuvor der Kopf und ein Vorderlauf abgetrennt worden. Anschließend war das Katzenbaby auch noch achtlos auf den am Schreierplatz befindlichen Kinderspielplatz geworfen worden.

Die Polizei veranlasste, dass der Kadaver entsorgt wird. Sollte es Zeugen geben, die gesehen haben, wie das tote Tier auf den Spielplatz gelangt ist, können sich diese bei der Polizei unter der Telefonnummer 03301/85 10 melden.

Von Bert Wittke

226 Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Velten im Jahr 2016 zu absolvieren. Doch unter den 95 Mitgliedern der Wehr sind nur 49 Aktive, von denen sich noch neun in der Grundausbildung befinden. Beim Hafenfest im Mai feiert die Wehr ihren 130. Geburtstag.

27.02.2017
Oberhavel Einschulungsolympiade - Das hast du gut gemacht!

Angehende Abc-Schützen haben am Sonnabend bei der Einschulungsolympiade in der Libertasschule in Löwenberg gezeigt, was sie schon alles können. Zum Abschluss gab es für alle eine Urkunde. Die Eltern konnten derweil das Schulgebäude in Augenschein nehmen.

01.03.2017

Der Ausbau der Bundesautobahn A 10 ist beschlossen. Die Bürger erhalten damit erstmals entlang der nördlichen A 10 einen Lärmschutz. „So weit, so gut“, sagt Volker Puschert von der Bürgerinitiative (BI) A 10-Nord und fügt ein großes „Aber“ hinzu: Der Lärmschutz sei nicht ausreichend, weil er nicht alle Bürger erreicht.

26.02.2017
Anzeige