Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Gemeinde baut Liegewiese am Boddensee

Birkenwerder Gemeinde baut Liegewiese am Boddensee

Es tut sich einiges am Boddensee, dem rund fünf Hektar großen See, der bis zu drei Meter tief ist und so manchen Fisch beherbergt. Die Gemeindeverwaltung lässt eine Liegewiese auf einem eigenen Grundstück einrichten. Bereits im Januar 2011 hatte die Gemeindevertretung die Verwaltung beauftragt, ein Nutzungskonzept zu erstellen. Grundlage dafür war ein Bürgervotum.

Voriger Artikel
Das Herbst- und Weinfest setzt aus
Nächster Artikel
Attentat, Lokale und Modellbahnbau

Baubesprechung am Boddensee..

Quelle: Helge Treichel

Birkenwerder. Es tut sich einiges am Boddensee, dem rund fünf Hektar großen See, der bis zu drei Meter tief ist und so manchen Fisch beherbergt. Die Gemeindeverwaltung lässt eine Liegewiese (ausdrücklich keine Badestelle) einrichten.

Laut öffentlicher Ausschreibung ist eine öffentliche Grünfläche mit Wanderweg-Anbindung inklusive Stadtmöbeln und Fahrradständern auf dem Gemeindegrundstück geplant. Unter Leitung von Bauamtsleiter Jens Kruse wurden bei der Baubesprechung Anfang August die weiteren Aufgaben für die Firmen definiert (MGL GmbH und Trias Planungsgruppe). Auch der Bauhof wird sich an der Fertigstellung der Liegewiese beteiligen.

Bereits im Januar 2011 hatte die Gemeindevertretung die Verwaltung beauftragt, ein Nutzungskonzept zu erstellen. Grundlage dafür war ein Bürgerentscheid der Bürgerinitiative „Errichtung einer Badestelle am Boddensee“. Dieser erbrachte zwar nicht das vom Gesetzgeber geforderte Quorum zugunsten der Bürgerinitiative, dennoch wünscht sich ein wesentlicher Anteil der Einwohner die Öffnung des Gemeindegrundstücks als Liegewiese zur ortsnahen Erholung, und die Nutzung des Boddensees als Badesee. Da aber der Boddensee in Privatbesitz ist, sind hinsichtlich der Badenutzung etliche Vorgaben zu beachten. Nun wird erst einmal die Liegewiese dort eingerichtet.

Derzeit sind große Baufahrzeuge vor Ort. Nachdem zuvor der Weg zur nahegelegenen Gaststätte gepflastert wurde, sind nun die Arbeiten an der künftigen Liegewiese zu beobachten. Es wurde bereits ein geschwungener Wanderweg vorbereitet, Mulden zum Sammeln überschüssigen Regenwassers angelegt. Nach den Worten von Jens Kruse werden die Bauarbeiten Ende nächster Woche abgeschlossen sein. Dann werden nicht nur Rasenfläche und der verbindende Weg angelegt, Baumstümpfe beseitigt und die Sträucher beschnitten, sondern ausreichend Fahrradständer, Tische und Bänke sowie ein Behälter zur Entsorgung von Hundekot vorhanden sein. Ziel ist es, die neue Wiese Ende September freizugeben. Bis dahin sollte der neue Rasen gut angewachsen sein. Damit dieses Ziel eingehalten werden kann, wird der Bauzaun bis dahin zur Absicherung stehen bleiben. Die Besucher werden gebeten, den Zaun zu beachten und die Rasenfläche erst zu betreten, wenn der Bauzaun entfernt wurde.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg