Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Gerda Kopatz: Dank fürs Ehrenamt
Lokales Oberhavel Gerda Kopatz: Dank fürs Ehrenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 21.02.2018
Gerda Kopatz mit Ortsvorsteher Gert Dietrich (l.) und Bürgermeister Sebastian Busse. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Flatow

Besondere Überraschung für Gerda Kopatz. Eigentlich dachte die 82-jährige Flatowerin am Mittwochnachmittag, sie geht zum Seniorentreffen. Aber plötzlich standen Bürgermeister Sebastian Busse, Ortsvorsteher Gert Dietrich und Kinder und Erzieherinnen der Kita „Zwergenland“ im Raum.

Besuch vom Bürgermeister. Quelle: Robert Tiesler

Die Kinder sangen ein Ständchen, und der Bürgermeister übergab einen Blumenstrauß. „Danke, dass Sie sich so viele Jahre ehrenamtlich engagiert haben“, sagte Sebastian Busse. Viele Jahre kümmerte sie sich um die Volkssolidarität in Flatow, war dort die Kassiererin. „Ich habe schon vor der Wende damit angefangen.“ Wie lange genau sie das gemacht hat, konnte sie nicht mehr sagen. Auf jeden Fall: sehr lange. „Wir haben auch immer Kuchen gebacken für die feiern, die wir veranstaltet haben.“

„Sie ist immer freundlich und korrekt“, sagte Christa Thiel. Andere Frauen riefen weitere Stichworte: „Sie ist eine tüchtige Buchhalterin!“ „Sie ist immer auf Achse!“ „Immer das Fahrrad unterm Hintern!“ „Sie hat ausgeholfen, wo Not am Mann war.“

Flatower Kinder sangen für Gerda Kopatz. Quelle: Robert Tiesler

Seit 1956 lebt Gerda Kopatz in Flatow. Vorher lebte sie in Nauen, und wegen ihrer Arbeit kam sie dorthin. Beim KfL, dem Kreisbetrieb für Landtechnik im Dorf, arbeitete sie als Buchhalterin. „Die Flatower waren immer nette Leute“, sagte sie am Mittwoch. Nach dem offiziellen Teil gab es dann noch Kaffee und Kuchen.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Kriminalitätslage vom 14. Februar 2018 - Polizeiüberblick: Kleiner Cowboy vermisst

Ein gestohlener Tresor im Mühlenbecker Land, Fahrten unter Drogen- und Alkoholeinfluss sowie mehrere Wildunfälle im gesamten Landkreis Oberhavel – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 14. Februar.

16.02.2018

In den Trabi-Wochen stellt die MAZ die Liebhaberstücke der Oberhaveler Trabifans vor. Redaktionsleiter Sebastian Morgner erinnern die Geschichten an seine Kindheit im weißen Kombi. Nun will er wissen: Welcher ist der älteste, noch fahrende Trabant im Norden?

21.02.2018
Oberhavel Hohen Neuendorf /Oranienburg - Thomas Meinecke wechselt zum „Curie“

Thomas Meinecke trat nach den Winterferien seine Stelle als neuer Schulleiter des Marie-Curie-Gymnasiums in Hohen Neuendorf an. Ursprünglich wollte und sollte der 52-Jährige Ende 2014 Chef im Oranienburger Rungegymnasium werden.

21.02.2018
Anzeige