Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Geschäfte wegen Bombendrohung geräumt
Lokales Oberhavel Geschäfte wegen Bombendrohung geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 23.11.2015
Der Medimax-Markt und ein Takko-Geschäft in der Oranienburger Friedensstraße wurden am Montag für drei Stunden evakuiert. Quelle: ENRICO KUGLER
Anzeige
Oranienburg

Eine Bombendrohung am Montagmittag stellte sich als übler Scherz heraus. Die Polizei gab kurz nach 14.30 Uhr Entwarnung. Eine anonyme Anruferin bei Medimax in der Friedensstraße löste den Einsatz aus. „Sie war zwischen 30 und 50. Ihre Stimme war kühl und neutral“, so der Mitarbeiter, der den Anruf entgegen genommen hatte. „Sie kündigte an, dass um 13 Uhr im Geschäft und in unmittelbarer Nähe mehrere Sprengsätze hochgehen würden. Dann hat sie sofort aufgelegt.“ Rückfragen seien nicht möglich gewesen. „Wir haben sofort die Kripo alarmiert.“ 24 Einsatzkräfte rückten an: „Wir haben den Anruf und die Bedrohung als ernsthaft eingestuft“, so Einsatzleiter René in der Rieden, Polizeihauptkommissar. Zunächst wurden die Mitarbeiter und Kunden der Filiale von Medimax evakuiert, ebenso das benachbarte Geschäft von Takko. Die Geschäftszeile vis-a-vis und das Kaufland selbst blieben geöffnet. Allerdings konnten die Kunden mit ihren Autos nur noch abfahren. Neue Kunden konnten den Parkplatz nicht mehr erreichen. Ein Spürhund vom Schönefelder BER-Flughafen wurde angefordert, der den Markt ohne Ergebnis nach Sprengstoff durchsuchte. Gegen 14.30 Uhr kann Einsatzleiter in der Rieden Entwarnung geben. Die Absperrungen wurden daraufhin wieder aufgehoben. Es ist zum Glück nichts gefunden worden. Einen Anschlag mit islamistischem Hintergrund schloss die Polizei aus, so Pressesprecher Toralf Reinhardt am Nachmittag.

Von Heike Bergt

Eduard Ockel wurde 1834 im Schloss Schwante geboren. Er verbrachte einen Teil seines Lebens in dem Dorf und verewigte unter anderem die Landschaft um Schwante und Kremmen in seinen Bildern. Gerd Kley ist es zu verdanken, dass die Schwanter nun etwas mehr über ihn wissen.

07.12.2015

Die A24 ist einer der wichtigsten und meistbefahrenen Autobahnen in Brandenburg. Am Montag ging dort über Stunden in Richtung Norden nichts. In der Nacht zu Montag ist dort zunächst ein Lkw umgekippt, wenige Stunden später dann der nächste Unfall. Die Folge: Chaos und lange Staus.

23.11.2015
Gransee Offen an allen Adventswochenenden - Liebenberg: Königlicher Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder – der Liebenberger Weihnachtsmarkt genießt einen hervorragenden Ruf. An jedem Wochenende strömen Tausende Besucher – viele aus Berlin – in den Ortsteil der Gemeinde Löwenberger Land. Dieses Jahr hat der Markt, fernab von Rummel und Budenzauber, an allen Adventswochenenden geöffnet.

22.11.2015
Anzeige