Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Gesichter aus aller Welt

Glienicke/Bärenklau Gesichter aus aller Welt

Die Bärenklauer Künstlerin Petra Wiegand liebt südliche Länder und malt Gesichter von Menschen aus diesen Ländern. Vom 23. März bis Ende Mai sind ihre Bilder in den Fluren des Rathauses Glienicke zu sehen, immer zu den Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Voriger Artikel
Ein Mittel gegen Krebs – Tiertests schon erfolgreich
Nächster Artikel
Blutproben werden im Fachlabor untersucht

Petra Wiegand zeigt das Porträt eines Mädchens aus Mali. Die Künstlerin aus Bärenklau stellt ab März im Rathaus Glienicke aus.

Quelle: Marion Bergsdorf

Glienicke/Bärenklau. Im Vorbeigehen einen Blick auf die Welt erhaschen, das ermöglicht eine neue Ausstellung im Rathausneubau in Glienicke. Vom 23. März bis zum 30. Mai zeigt Petra Wiegand in Öl gemalte Porträts von Menschen aus vielen Ländern der Welt. Zu sehen sind Gesichter aus Indien, Birma, Nepal, Vietnam, Malawi, Niger, Mali, Nigeria, Madagaskar, Venezuela und Peru. „Trotz der Armut, die in vielen dieser Länder das Leben prägt, drücken ihre Augen Stärke und Zuversicht aus. Hinter jedem dieser Gesichter steckt eine einzigartige Geschichte, die sich in der Mimik widerspiegelt“, erklärt Petra Wiegand. Die 58-Jährige konnte beileibe nicht alle Länder bereisen, aus denen sie Menschen porträtiert hat. Doch sie bittet stets Freunde, die in der Welt unterwegs sind, ihr Fotos von Einheimischen mitzubringen. Dazu recherchiert sie im Internet über die Kleidungsstile der betreffenden Länder. Und so entstanden die Bilder des Mädchens aus Mali, des Jungen aus Venezuela oder der Frau in ihrer knallbunten Kleidung aus Peru.

Petra Wiegand, die in Saarlouis im Saarland geboren wurde, liebt den Süden und die Sonne. „Ich bin ein absoluter Sommermensch und brauche das Licht“, sagt sie. Deshalb malt sie auch gerne Menschen aus südlichen Ländern. Bei ihren Landschaftsbildern spielt das Licht ebenfalls eine große Rolle _ ob es die Dünenlandschaft ist oder ein Haus auf dem Lande, umgeben von Blumen und Büschen und der Hitze eines Sommertages.

Während Petra Wiegand Porträts mit Ölfarben malt, kombiniert sie bei der Abbildung von Landschaften und Stillleben Öl mit Tusche, Kohle und Aquarell. Neben ihren eigenen Bildern fertigt sie als Auftragsmalerei auch Abbildungen von Landschaften und Tierporträts.

Ohne Malerei kann sich Petra Wiegand ihr Leben nicht vorstellen. Schon während ihres Studiums der Geografie und Kartographie wurde ihr Interesse an der Kunst geweckt. Doch sie wollte immer etwas mit den Händen tun und betrieb die Malerei als Handwerk. Bilder mit dem Computer zu erstellen, ist nicht ihr Ding. Nach Abschluss des Studiums blieb sie zu Hause und kümmerte sich um ihre beiden Töchter. Das war eine bewusste Entscheidung, denn ihre eigene Mutter ging arbeiten. Petra Wiegand wollte bei ihren Kindern sein und hat diese Entscheidung nie bereut. Nebenbei malte sie und nahm Unterricht bei Künstlern, so zum Beispiel bei Susanne Pomerance in Birkenwerder. Seit 1994 lebt und arbeitet Petra Wiegand als freischaffende Künstlerin in Bärenklau. Hier eröffnete sie 2013 in ihrem Wohnhaus ihr Atelier „Kunststückchen“. Hier gibt sie Kurse und teilt ihre Leidenschaft zur Malerei mit anderen Kunstinteressierten. Die erste eigene Ausstellung zeigte sie 2013 im Rathaus Hohen Neuendorf, nachdem sie seit 2005 an diversen Gruppenausstellungen teilgenommen hatte, zum Beispiel in Kremmen und Birkenwerder.

Ihre Porträts können vom 23. März bis Ende Mai zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Glienicke angeschaut werden: dienstags von 13 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr.

Von Marion Bergsdorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg