Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Gestohlener Tresor aus Karpfenteich gefischt
Lokales Oberhavel Gestohlener Tresor aus Karpfenteich gefischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 15.02.2018
Ein Anfang der Woche aus einer Lagerhalle gestohlener Tresor (Symbolbild) tauchte am Mittwoch in einem Karpfenteich wieder auf. Quelle: DPA
Mühlenbecker Land/Summt

Wie am Mittwoch (14. Februar) im Polizeiüberblick berichtet, drangen zwischen Montag und Dienstag (12./13. Februar) bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Lagerhalle eines Betriebes in der Kastanienallee im Mühlenbecker Land ein und entwendeten aus dieser einen Tresor mit Bargeld.

Fundort – Summter Karpfenteich

Mittwochnachmittag meldete sich gegen 14.15 Uhr der verantwortliche Revierförster bei der Polizei, um den Fund eines Tresors im Summter Karpfenteich mitzuteilen. Dieser lag dort offenbar erst seit kurzer Zeit. Kameraden der Feuerwehr bargen den Tresor aus dem Wasser, anschließend wurde er polizeilich sichergestellt.

Kriminaltechniker untersuchen nun Spuren

Wie sich im Verlauf der weiteren Ermittlungen herausstellte, war der Tresor gewaltsam geöffnet und der darin befindliche Inhalt entwendet worden. Der mindestens 150 Kilogramm schwere Tresor wurde an die Mitarbeiter der Kriminaltechnik übergeben, die ihn nun auf Spuren untersuchen wird.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Oberhavel Mein Tipp – in Groß-Ziethen - Weg vom Alltagsstress: Garten der Stille

In der wöchentlichen Reihe „Mein Tipp“ stellt MAZ-Reporter Robert Tiesler den „Garten der Stille“ im Kremmener Ortsteil Groß-Ziethen vor. Er befindet sich gegenüber der Eingangstür der Kirche. Es ist tatsächlich ein Ort der Entspannung.

21.02.2018

Im Herbst stand das Unternehmen mit seinen Anbauflächen in Tiergarten, von denen Matthias Anders Berliner Wochenmärkte und 140 Familien mit Ernteanteilen versorgt, fast vor dem Aus. Dem Wasser auf den Feldern nach dem Starkregen vom 29. Juni fiel 80 Prozent der Ernte zum Opfer. Dank Solidarität und Spenden gibt es 2018 einen Neustart.

21.02.2018

Die große Modellbahnplatte in Kremmen ist Vergangenheit. Fünf Wochen lang brauchten die Mitglieder für den Abbau. Jetzt wird neu geplant. Bis zum Advent sollen wieder Züge auf einer vollkommen neuen Platte rollen. Die Entscheidung machten sich die Kremmener nicht leicht.

21.02.2018