Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Gewandert und geschlemmt in Oberkrämer
Lokales Oberhavel Gewandert und geschlemmt in Oberkrämer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 11.04.2016
Die Wanderung führte auch an der Schmiede vorbei. Oben auf dem Nest ist der Storch zu sehen. Quelle: privat
Anzeige
Oberkrämer

Die zweite kulinarische Wanderung in Oberkrämer wertet Schwantes Ortsvorsteher Dirk Jöhling als Erfolg. 32 Teilnehmer wanderten am Sonnabend nach einem Frühstück im Lindenkrug Richtung Mühlensee.

Die alte Schmiede – die Störche hatten rechtzeitig ihren Horst bezogen –, die Milchtankstelle und die Vehlefanzer Mühle waren Stationen auf dem Weg zum Mühlensee. Das Gartenhaus überraschte mit Chiccoreé-Variationen zum Mittagessen. Nach der Wollschweinbratwurst im Schaugarten war jeder Teilnehmer satt.

Zwischenstopp im Schaugarten. Quelle: privat

Im Schwantener Schloss gab es dann aber noch gezupftes Landschwein und selbst gebackenen Kuchen. Das Bonusbrot der Bäckerei Plentz war der Schlusspunkt der etwa zehn Kilometer langen Wanderung.

Von MAZonline

Nach 40 Jahren wurde die Laichschutzzone in der Kleinen Plötze legalisiert. Die Teschendorfer Petrijünger versenkten am Sonnabend Pfähle und Tannengrün im Waldsee bei Neundorf - zwischen den Nadeln sollen Fische in Ruhe laichen können.

11.04.2016

Knatternde Motoren, sehenswerte Maschinen, coole Typen. Für manchen Schaulustigen war das Spektakel, was die rund 600 Biker am Sonntag zum Start ihrer Saisoneröffnungstour boten, wie eine Motorradausstellung. Kameras wurden gezückt und Fachgespräche geführt.

12.04.2016
Oberhavel Werkstatt im Konradsberg soll umgenutzt werden - Ideen für Treffpunkt in Hennigsdorf gesucht

Viele Wünsche haben die Teilnehmer der Ideenwerkstatt, wie man den alten Werkstattraum auf dem Konradsberg in einen einladenden Treffpunkt verwandeln könnte. Flüchtlinge wollen dort vor allem deutsche Mitbürger treffen, mit ihnen ins Gespräch kommen und die deutsche Sprache lernen.

11.04.2016
Anzeige