Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Glienicke Tanzschule startet mit großer Gala ins neue Jahr
Lokales Oberhavel Glienicke Tanzschule startet mit großer Gala ins neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 20.01.2019
Die Gruppe „Black Teardrops“ gehörte zu den vielen Formationen, die am Sonnabend in der Sporthalle in Glienicke tanzten. Quelle: Robert Roeske
Glienicke

Es ist der größtmögliche Start ins neue Jahr. Die Tanzschule Idea präsentierte sich am Sonnabendabend in der Glienicker Sporthalle mit einer großen Gala. Bereits zum 14. Mal fand diese Tanzgala statt – sie ist somit zu einer Tradition geworden. „Der Chef der Tanzschule ist maßgeblich daran beteiligt, dass wir hier so eine Veranstaltung erleben dürfen“, sagte Moderator Dean Lorenz zu Beginn.

Der dort Angesprochene, Boris Gaffling, erinnerte an ein bewegtes Jahr. Das Team sei kleiner geworden, es habe sich aber gezeigt, dass er sich auf viele Menschen verlassen könne. Später sagte er im Gespräch mit der MAZ, dass die Tanzschule bislang zu zweit geführt worden sei. „Jetzt mache ich alleine weiter. Die Gründerin ist nicht mehr dabei.“

Idea-Tanzgala in der Sporthalle in Glienicke. Quelle: Robert Tiesler

Er stelle auch bei diesem Event fest, dass es immer besser werde. „Wir sind gut aufeinander eingestellt, das Team ist super motiviert“, erzählte Boris Gaffling während der Gala-Pause. Etwa 50 Helfer habe er, damit die Show in der Sporthalle gut über die Bühne gehen könne. „Das sind Freiwillige und Ehrenamtliche.“ Dazu gehört auch Dagobert Weiß. „Meine Tochter tanzt in zwei Gruppen.“ Ihm gefällt aber auch das Engagement der Leute, weshalb er im Team dabei sei.

In der Nacht davor ist bis 3 Uhr gearbeitet worden. „Die Zeit ist immer sehr knapp, aber die Proben sind sehr gut verlaufen. Die Kinder haben gut mitgemacht, alle gaben ihr Bestes.“

Bürgermeister Hans G. Oberlack (l.) begrüßt die Zuschauer. Quelle: Robert Tiesler

Während der Show in der sehr gut besuchten Sporthalle zeigten die Gruppen der Tanzschule, was sie im vergangenen Jahr alles gelernt und geübt haben. Die Minis tanzten zum Song „Endless Summer“. Die Littles bewegten sich zu Almas „Chasing Highs“. Die Colour Breakers präsentierten eine Breakdance-Nummer, die Tanzmäuse Latinorhythmen. Die Leute in der Halle klatschten mit, sie filmten und fotografierten.

Den Zuschauern sind aber auch Neuheiten vorgestellt worden. Der 25-jährige Berliner Berti Voigt zeigte gemeinsam mit Sandra Reichenberg ein Fitnessprogramm, das die Glienicker ab Februar anwenden können. „Bei Erfolg wird es weitere Kurse geben“, sagte Berti Voigt. Konkret geht es um die Bodybalance, ein Mix aus Tai Chi, Yoga und Pilates. „Das ist sehr im Trend“, sagte er später. Es gebe gerade eine Yoga-Trendphase.

Berti Voigt und Sandra Reichenberg zeigten Bodybalance. Quelle: Robert Roeske

Schon seit einigen Jahren ist Gina Tornow Tanzlehrerin bei Idea. Die 19-Jährige aus Glienicke lehrt momentan Kindertänze, HipHop und neuerdings auch Zumba. „Ich fühle mich mit den Kindern total wohl“, erzählte sie. Für so eine Aufführung müsse mit den Kindern etwa ein Jahr lang geprobt werden – einmal pro Woche für eine Stunde. „Das jüngste Kind ist fünf Jahre alt“, erzählte sie. Wann ein Kind altersmäßig geeignet sei, in die Tanzschule zu gehen, sei allerdings sehr unterschiedlich.

Wie Tanzschulchef Boris Gaffling sagte, sei etwa ein Viertel der Mitglieder Erwachsene. „Wobei sich das durch den neuen Kurs wahrscheinlich ein bisschen ändern wird.“

Idea-Tanzgala in der Sporthalle in Glienicke. Quelle: Robert Tiesler

Die heiße Phase für die Gala beginne in der Regel im Herbst. Dann werde mit den verschiedenen Gruppen speziell für die Show geprobt – im Januar dann noch intensiver, wie Boris Gaffling berichtete.

Von Robert Tiesler

In der Schönfließer Straße in Glienicke ist es am Sonnabend zu einem Großbrand gekommen. Es konnten nur zwei von drei Hunden lebend aus dem Gebäude gerettet werden.

20.01.2019

Charlotte zu Kappenstein und Matthias Wiesenhütter unterhalten sich im Bürgerhaus, und er macht zwischendurch Musik. Das wirkte mitunter seltsam konzeptlos.

23.01.2019

Innenminister Karl-Heinz Schröter sprach am Donnerstag in Glienicke über seine Polizei sowie die Sicherheit und stellt die Verantwortlichen vor Ort vor. Der 15-jährige Kai Fabian Trackies nutzte die Gelegenheit, um sich über mögliche berufliche Perspektiven bei der Polizei zu informieren. Auch da wusste Schröter Antwort.

21.01.2019