Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Glienicke Lesung in der Lernschmiede
Lokales Oberhavel Glienicke Lesung in der Lernschmiede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 03.06.2018
Sophie Goetze (r.) signierte in Glienicke viele Bücher. Zu Lesungen kommt sie auch in Schulen und Bibliotheken. Quelle: Ulrike Gawande
Glienicke

Am liebsten verkrümelt sich Alyssa aus Glienicke zum Lesen mit einem Buch unter den Tisch oder in den Kleiderschrank. Doch am Freitag saß die Zehnjährige gespannt auf ihrem Stuhl in der Lernschmiede Glienicke und lauschte der Berliner Nachwuchsautorin Sophie Goetze, die mit sanfter Stimme aus ihrer Wolfsliebe-Trilogie las.

Geschichte um ein Zwillingspaar

„Das war sehr schön“, freute sich Vivienne (10) aus Frohnau, die sich nach der Lesung die ersten beiden Bände der Trilogie kaufte, um im Garten die Geschichte um die Zwillinge Cat und Eathen weiterlesen zu können. „Ich mag Fantasy, weil man der Wirklichkeit entfliehen kann“, verriet Max (10) aus Glienicke, der am liebsten im Bett liest. Auch Chelsea (11) aus Lübars gefiel die Lesung der 23-jährigen Medizinstudentin, auch wenn sie sonst nicht viel lese.

Mit 16 Jahren begonnen zu schreiben

Das war in der Kindheit der Autorin anders. „Meine Eltern haben mir immer viel vorgelesen. Die Klassiker wie Ottfried Preußler und Astrid Lindgren“, erzählte Sophie Goetze den rund 20 Zuhörern. Als Jugendliche entdeckte sie dann die Fantasyliteratur für sich und begann mit 16 Jahren selbst zu schreiben. „Aber mich hat immer gestört, dass unklar war, wo die Wesen herkommen.“ Ihr fehlte eine biologische Erklärung. Und so entwickelte sie die Werwölfe als eigene biologische Art, beschäftigte sich als Naturwissenschaftlerin mit möglichen Vererbungsmöglichkeiten und widmete sich den Familienstrukturen von Wolfsrudeln.

Coverfotos mit echten kanadischen Wölfen

Für die Cover der Bücher, auf denen sie mit einem Wolf zu sehen ist, traf sie kanadische Wölfe in einen Wildpark in Niedersachsen, was die kleinen Zuhörer sehr beeindruckte. Ihnen machte sie Mut, selbst zu schreiben und berichtete auch davon, dass ihr Buch anerkannte Schullektüre sei. Es gebe sogar ein passendes Arbeitsheft.

Weitere Informationen: www.smagoetze.com

Von Ulrike Gawande

Das Hofensemble am Glienicker Dorfteich mit Wohnhaus, Stall und Scheune zeugt noch heute von der dörflichen Vergangenheit des Ortes. Bald könnten dort 30 Wohnungen entstehen, davon 14 in den denkmalgeschützten und dann sanierten Gebäuden.

02.06.2018

Ein älterer Mann stand am Donnerstag gegen 19.45 Uhr nackt am Gartenzaun seines Grundstücks in Glienicke/Nordbahn. Ein Zeuge beobachtete und dies und informierte die Polizei. Beamte fuhren zum Ort des Geschehens und fanden dort tatsächlich einen unbekleideten 82-jährigen Herren vor.

01.06.2018

Der 16-jährige Carl Exner aus Bergfelde hatte zum Thema „Unzufriedenes Volk“ zahlreiche Bundespolitiker zu einer Diskussionsrunde in das Neue Gymnasium Glienicke eingeladen. 200 Besucher hörten interessiert zu. Lösungen aber hatte keiner.

31.05.2018