Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Gordon Harnack ist neuer Ortswehrführer
Lokales Oberhavel Gordon Harnack ist neuer Ortswehrführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 14.03.2018
Ehrungen und Beförderungen für die Kameraden der Fürstenberger Feuerwehr. Quelle: Helmut Vielitz
Anzeige
Fürstenberg

Ein Jahr hat Gordon Harnack mit viel Engagement die Geschicke der Stützpunktwehr Fürstenberg kommissarisch geleitet, am Sonnabend zur Jahreshauptversammlung wurde ihm offiziell die vom Stadtbrandmeister Dirk Stolpe und Bürgermeister Robert Philipp unterzeichnete Ernennungsurkunde zum Ortswehrführer übergeben. Ebenfalls eine Ernennungsurkunde bekam Sven Wegener als neuer stellvertretender Ortswehrführer sowie der neue Stadtjugendwart Danny Reinisch aus Himmelpfort und dessen Stellvertreter René Schmidt.

Ernennungsurkunden für den neuen Ortswehrführer der Fürstenberger Feuerwehr und für seinen Stellvertreter. Quelle: Vielitz

In seinem Jahresbericht fiel die Einschätzung von Gordon Harnack bei der Entwicklung der Personalstärke der Fürstenberger Wehr durchaus positiv aus: Zum Jahresende 2017 zählte die Ortsfeuerwehr 48 aktive Kameraden, unter ihnen acht Frauen. Es schieden zwar vier Kameraden im letzten Jahr aus der Wehr aus, jedoch kamen neun neue Kameraden, davon fünf aus der Jugendwehr, hinzu. Zufrieden zeigte sich der Ortswehrführer auch mit dem Ausbildungstand.

Zahlreiche Ehrungen bei der Fürstenberger Feuerwehr Quelle: Vielitz

Beim Einsatzgeschehen zeigte sich die Tendenz der letzten Jahre: Insgesamt wurden die Kameraden zu 151 Einsätzen gerufen, davon satte 136 Mal zu technischen Hilfeleistungen. Dazu zählen 16 Einsätze nach Verkehrsunfällen, 21 zur Unterstützung des Rettungsdienstes und 74 bei der Beseitigung von Natur- und Sturmschäden. Absoluter Schwerpunktag war der 5. Oktober mit 51 Einsätzen.

Außerdem wurde an zwei Tagen in Leegebruch bei der Bekämpfung des Hochwassers geholfen. Harnack blickte auch auf die Ganztagsausbildung im Mai und das festlich begangene 125-jährige Jubiläum der Fürstenberger Wehr im August zurück. Einmal mehr brachten sich die Feuerwehrleute ins gesellschaftliche Leben der Stadt aktiv ein. Stadtbrandmeister Dirk Stolpe würdigte den Einsatz der Feuerwehrleute. Mehrere Einsätze in der Woche und manchmal auch an einem Tag gingen an die Substanz jedes Einzelnen.

Jahreshauptversammlung der Fürstenberger Feuerwehr Quelle: Vielitz

Zudem informierte er darüber, dass künftig ein Laserdrucker in der Fahrzeughalle installiert werde, um die Kommunikation mit der Leitstelle weiter zu verbessern. Ein großes Lob hatte er in Sachen Personal für die Stadtverwaltung parat, denn dort werde seit etlichen Jahren bei Neueinstellungen darauf geachtet, dass diese Mitarbeiter nach Möglichkeit Mitglied der Feuerwehr sind oder bereit sind, hier aktiv mitzuarbeiten. Äußerst kritisch sah Stolpe das immer weniger werdende Angebot von Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt. Hier gebe es viel zu wenige Plätze für die Ortfseuerwehren.

„Für eine Feuerwehr braucht man gute Führungskräfte“ betonte Fürstenbergs Stadtoberhaupt Robert Philipp. Und so habe es ihn riesig gefreut, das Gordon Harnack und Sven Wegener bereit seien, Verantwortung zu übernehmen und nach intensiven Gesprächen hinter den Kulissen gesagt hätten: „Wir machen das!“.

In diesem Zusammenhang würdigte der Bürgermeister die langjährige Arbeit des Stadtbrandmeisters und aller Brandschützer der Wasserstadt Fürstenberg.

Von Helmut Vielitz

Oberhavel Guten Tag! - Auf nach Menz

Wanderfreunde aufgepasst! Am 18. März steigt die 5. MAZ-Frühlingswanderung. Treffpunkt und Start ist um 10.30 Uhr am Friedensplatz in Menz in der Gemeinde Stechlin. Das wird wieder ein Spaß – ist sich Redaktionsleiter Sebastian Morgner sicher.

11.03.2018

200 große und kleine Feuerwehrleute und Retter waren bei der „Stafette der Hilfsbereitschaft“ am Sonnabend dabei. Es ging nicht um Sieger, sondern darum, etwas zu lernen und den Zusammenhalt zu stärken.

14.03.2018

Die Wanderung der Tiere zu den Laichplätzen beginnt: Die Grüne Liga Oberhavel stellt mobile Zaunschutzanlagen hinter Schönermark auf. Und sucht Helfer, die die Auffangeimer für die Amphibien kontrollieren.

14.03.2018
Anzeige