Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Adventslieder und Protestrufe
Lokales Oberhavel Gransee Adventslieder und Protestrufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 18.12.2015
Demonstration auf dem Fürstenberger Marktplatz. Quelle: Foto: Uwe Halling
Anzeige
Fürstenberg

Friedlicher Chorgesang läutete gestern in Fürstenberg den politischen Abend ein. Auf Initiative der Musikerin Corry Sindern versammelten sich vor Beginn zweier angemeldeter Demonstrationen Sänger an der Weihnachtstanne, um bei Kerzenschein Adventslieder anzustimmen. „Ich wollte nicht gegen etwas demonstrieren, weil ich der Meinung bin, dass jede Stimme gehört werden muss. Also haben wir gesungen“, sagte die Musikerin. Der leise Gesang wurde bei der folgenden Kundgebung von lauten Zwischenrufen abgelöst. Die Tanne markierte die Trennlinie zwischen zwei Lagern. Auf der einen Seite die mehr als 100 Teilnehmer des 1. Abendspaziergangs, der sich gegen die Asylpolitik der Bundesregierung richtete, auf der anderen Seite etwa 60 Gegendemonstranten. „Ich möchte zeigen, wofür Fürstenberg steht: für ein anständiges Miteinander“, sagte Manfred Saborowski, der die Gegendemonstration organisiert hatte.

Zu den Teilnehmern des Abendspaziergangs gehörten auch Thomas Burmann und Ulf Mösenthin. Beide halten die Asylpolitik für verfehlt und chaotisch. „Wir sind gegen die zentrale Unterbringung von Flüchtlingen, wie sie auch für Fürstenberg geplant ist“, so Burmann. Auf diese Weise könnten Familien nicht integriert werden. „Mir geht es nicht um rechts oder braun. Ich bin hier, weil ich viele Bedenken habe“, sagt Ulf Mösenthin. Die Polizei sicherte mit zahlreichen Einsatzkräften beide Veranstaltungen und den Abendspaziergang durch die Altstadt ab.

Von Cindy Lüderitz

Oranienburg Oranienburger HC vorm letzten Spiel des Jahres - Nur noch über die Ziellinie schleppen

Einmal noch – und dann ist Schluss. Zumindest für dieses Kalenderjahr. Der Oranienburger HC hat es in der Hand, die blitzsaubere Heimbilanz fortzusetzen. Bisher wurden alle Spiele der Saison in eigener Halle gewonnen. Nun kommt der TSV Hannover-Burgdorf II.

17.12.2015
Oranienburg In Oberhavel soll 2016 ein „Traumanetzwerk“ gegründet werden - „Wir brauchen auch psychologische Erste Hilfe“

Die Psychologinnen Anke Culemann und Heike Brendel von der Familienberatung Zehdenick schieben das Projekt Traumanetzwerk in Oberhavel an. Sie haben Erfahrungen im Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen – möchten aber noch viel mehr Fachleute um sich scharen.

17.12.2015
Gransee Ansturm auf Weihnachtspostfiliale - Himmelpfort ist weltweit auf Sendung

Mehr als 200 000 Briefe sind kurz vor dem vierten Advent in der Himmelpforter Weihnachtspostfiliale eingetroffen, dazu tausende Besucher und internationale Gäste wie Lucas aus Australien.

19.12.2015
Anzeige