Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Alles läuft
Lokales Oberhavel Gransee Alles läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 11.07.2017
Einen Medaillenregen erwarten Organisatoren und Sportler am Wochenende beim Stadtsportfest mit dem 29-Stunden-Lauf. Quelle: Cindy Lüderitz
Anzeige
Zehdenick

Zum achten Mal fällt am Samstag in Zehdenick der Startschuss für den noch immer konkurrenzlosen 29-Stunden-Lauf. „Es gibt weit und breit keinen Lauf mit einer so schrägen Zahl“, sagte Hauptorganisatorin Saskia Barth am Dienstag bei einem Treffen von Sportlern und Sponsoren. Die Läufer hält das nicht ab, allein neun Staffeln und 24 Ultra-Läufer sind für den Anderthalb-Tage-Marsch gemeldet. Mit rund 100 Kindern, Frauen und Männern bringen die Havelrunners, die den Mannschaftswettbewerb zweimal hintereinander gewannen und im vergangenen Jahr auch die 400-Kilometer-Marke knackten, die meisten Freunde auf die Strecke. „Wir brauchten eine neue Herausforderung“, erklärte Alexander Berg. Die bestand darin, drei Staffeln ins Feld zu schicken. Das fiel mit dem großen Netzwerk der Sportler nicht allzu schwer. Neben einer Mix-Staffel wird es erstmals auch eine reine Frauenmannschaft geben.

Der Kurs führt über die traditionelle Strecke vom Adolf-Mann-Platz aus zur Hastbrücke, die Innenstadt hinauf, am Rathaus links abbiegen, an der Kirche vorbei und in Höhe Kloster wieder zum Wasser zurück. Bis auf eine Baustelle ist der Weg frei. An der Brücke müssen sich die Läufer vor einem Baugerüst in Acht nehmen – die Gewo lässt dort das Eckhaus sanieren. Wie der stellvertretende Bürgermeister Dirk Wendland sagte, sei für die Sicherheit auf und an der Strecke gesorgt. Es wurden dort Strahler montiert, wo es nachts besonders dunkel ist. Zudem begleitet ein Wachschutz den 29-Stunden-Lauf, der wie immer eingebettet ist in das zweitägige Stadtsportfest. Auf dem Havelsportplatz gibt es am Samstag ab 10 Uhr ein reiches Mitmachangebot sowie ein Kulturprogramm auf der Bühne. Der Kreissportbund lädt zum vierten Mal in diesem Rahmen zu den Senioren-Sportspielen. Dazu gehört unter anderem ein Alltags-Fitness-Test für Menschen ab 60 Jahren.

Ein Volleyball-Turnier um den Pokal des Stadtverordnetenvorsitzenden Hartmut Leib sowie ein Fußballturnier um den Pokal des Bürgermeisters werden ausgetragen. Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens lobt das Zehdenicker Autohaus Endres nicht nur eine Prämie für das fairste Team des Turniers, sondern auch Geldpreise für die drei bestplatzierten Mannschaften aus. Vor dem Anpfiff um 13 Uhr werden die letzten Holz-Schemel aus dem Fundus der 800-Jahrfeier versteigert, die beim Kino-Open-Air der Mittelbrandenburgischen Sparkasse am selben Abend gute Dienste leisten könnten. Um 22 Uhr wird auf dem Havelplatz der Film „Der geilste Tag“ gezeigt. Den Abend läutet um 19.30 Uhr die Band „Chili“ mit einem Konzert ein. Der Familie und dem Entenrennen gehört der Sonntag, der um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst beginnt.

Von Cindy Lüderitz

Die Straße zum und die Wege auf dem neuen Festplatz in Zehdenick sollen öffentlich gewidmet werden. Eine Bezahlschranke wollen die Stadtväter nicht installieren, trotz einiger Bedenken um die Sicherheit auf dem Gelände. Die Sorge gilt vor allem möglichen Schäden durch Vandalismus.

10.07.2017

Die Zehdenickerin Eileen Feyer beteiligt sich mit ihrer Kunst an einer Hilfsaktion für die vom Jahrhundertregen gebeutelte Gemeinde Leegebruch. Sie zeichnet ein Bild mit Wunschmotiv, das bei einer Versteigerung meistbietend verkauft werden soll.

10.07.2017

Mit einem lauten Knall stürzte am Montagabend das Storchennest vom Giebel der Buberower Kirche. Drei Jungtiere sind dabei zu Tode gekommen. Die Einwohner betrauern den Verlust.

04.07.2017
Anzeige