Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Lust am Singen und auf Geselligkeit
Lokales Oberhavel Gransee Lust am Singen und auf Geselligkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 28.02.2019
Seit 30 Jahren probt der Chor Spätlese Gransee immer mittwochs unter der Leitung von Eveline Stange. Quelle: Martina Burghardt
Gransee

 Da stand ein Klavier im Club der Volkssolidarität in Gransee. Wer konnte, spielte darauf, wer wollte, sang mit. Eveline Stange nahm damals ihren Mut zusammen und versammelte die Sangesfreudigen um sich. Am 1. März 1989 gründete sie den Chor Spätlese.

Am Freitag wird das Jubiläum gefeiert. Im Heimatmuseum gibt der Chor am Nachmittag einen Empfang. Mit Gesang natürlich.

Erinnerungen an unzählige Auftritte und gemeinsame Unternehmungen werden wach. „Der Anfang war scheußlich“, behauptet die Chorleiterin, die als einzige von den Gründungsmitgliedern übrig ist. Ohne jegliche Vorkenntnisse habe sie die Lieder einstudiert, „erstmal einstimmig“. So manch einer habe sie damals belächelt, dass sie sich als 41-Jährige mit den „Alten“ abgibt. Aber das konnte sie nicht abhalten.

Eveline Stange hat den Chor Spätlese vor 30 Jahren gegründet. Quelle: Martina Burghardt

Eveline Stange hat nach wie vor ihre Freude daran, einen Chor zu leiten. Dabei konnte sie anfangs lediglich von den Erfahrungen im Stadtchor zehren. Das Wissen darüber, wie man Lieder einstudiert und mit einer diatonischen Ziehharmonika die Sänger begleitet, brachte sie sich selbst bei. Auch wenn ihr großer Wunsch, Musiklehrerin zu werden, nicht in Erfüllung ging, hat sie ihren Weg gefunden.

Eigene Lieder im Repertoire

Zum Repertoire des Spätlese-Chores gehören nicht nur beliebte Volkslieder, sondern auch solche, die die Chorleiterin selbst geschrieben hat. Das Gransee-Lied ist so eins, aber es gibt noch mehr. Manche sind komplett von ihr, andere hat sie umgedichtet. So wird aus einem Weihnachts- ein Frühlingslied.

Der Proberaum im Heimatmusem Gransee. Quelle: Martina Burghardt

Der Gründungstag des Chores war ein Mittwoch. Seit 30 Jahren ist dieser Wochentag den Proben vorbehalten. Für die 21 Sängerinnen und sechs Sänger ist das nicht nur ein fester Termin im Kalender, sondern eine Gelegenheit, Bekannte zu treffen und Neuigkeiten auszutauschen. Dass sie sich die ganze Woche auf die Probe freuen, glaubt man sofort.

Öffentliche Auftritte gehören nach wie vor zum Chorleben. Bei der Aufzählung wird schnell klar, dass es mehr als nur ein paar sind. Und natürlich erinnert sich Eveline Stange noch gut an den allerersten. „Das war im Herbst in Friedrichswerder“, erzählt sie. „Wir waren so aufgeregt.“

Auftritte mit anderen zusammen

Im Laufe der drei Jahrzehnte hat der Chor an zahlreichen Sängertreffen teilgenommen, hat Programme bei öffentlichen Veranstaltungen mit- oder selbst gestaltet, unter anderem gemeinsam mit den Hufeisenkids und den Jagdhornbläsern. Ein Auftritt in Berlin vor dem Brandenburger Tor aus der Anfangszeit ist der Chorleiterin noch gut in Erinnerung. Gerade hat sie die Teilnahme am Waldfest in Menz zugesagt. „Die möchten uns wieder haben“, erklärte die 71-Jährige diese Woche bei der Mittwochs-Probe.

Zu den wöchentlichen Proben kommen zahlreiche Auftritte. Quelle: Martina Burghardt

Neben Proben und Auftritten, auch bei privaten Feiern, pflegen die Chormitglieder das Beisammensein bei Grillfesten und Ausflügen. Sie genießen jedes Jahr gemeinsam einen Sommerabend in Dollgow am Wasser. Damit all die schönen Erlebnisse nicht in Vergessenheit geraten, werden sie in einer Chronik festgehalten. Edith Lux hat dafür die Verantwortung.

Neue Sänger sind willkommen

Gibt es nach 30 Jahren Wünsche für die Zukunft? Neue Chormitglieder sind auf jeden Fall immer gern gesehen. „Wir freuen uns auf das Kulturzentrum am Klosterplatz und einen festen Raum, in dem man nach der Probe noch zusammensitzen kann“, sagt Helga Krahl. „Nicht nur für uns, auch für die anderen Vereine der Stadt.“

Bis dahin, so findet Eveline Stange, sind die Spätlese-Sänger gut im Heimatmuseum aufgehoben. Sie selbst ist Mitglied des Verschönerungsvereins Gransee, dem Träger des Museums.

Von Martina Burghardt

Glienicke Polizeibericht Oberhavel vom 28. Februar 2019 - Polizeiüberblick: Einbruch in Hennigsdorfer Kita

Entwendete Kennzeichen in Gransee, ein gestohlener Airbag in Glienicke und ein Ladendieb in Oranienburg – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 28. Februar.

28.02.2019
Fürstenberg Polizeibericht Oberhavel vom 28. Februar 2019 - Polizeiüberblick: Airbags in Glienicke ausgebaut

Beschädigte Warnbaken in Kremmen, eine Kollision mit einem Straßenbaum in Zehdenick und ein Ladendieb in Hennigsdorf – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 28. Februar.

27.02.2019

Zum 18. Mal startet Sonnabend die Stafette der Hilfsbereitschaft in Gransee. 200 Nachwuchs-Feuerwehrleute aus der Region und Kinder vom Jugendrotkreuz absolvieren am Sonnabend acht Stationen.

27.02.2019