Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Technik in Schülerhand
Lokales Oberhavel Gransee Technik in Schülerhand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 07.12.2018
Anke Domscheit-Berg übergibt einen Klassensatz Calliope Mini an die Grundschule in Menz. Quelle: Martina Burghardt
Menz

 Das Ding sieht aus wie eine sternförmige Leiterplatte, auf der allerlei winzige Teile sitzen. Dass man mit diesem handtellergroßen Mikro-Controller einen Kopfrechentrainer basteln kann, haut die Viertklässler in der Grundschule Menz noch nicht vom Hocker. Aber ein Auto fernsteuern, eine Disko-Kugel entwerfen oder eine Nachricht aufs Handy schicken – da leuchten die wissbegierigen Kinderaugen.

Ein Calliope Mini passt auf eine Kinderhand. Quelle: Martina Burghardt

Anke Domscheit-Berg brachte am Freitag einen ganzen Klassensatz dieser Minicomputer namens Calliope Mini für die Theodor-Fontane-Schule mit. Sogar mit 30 Stück, weil in den Klassen meist mehr als 25 Schüler lernen. Der Bundestagsabgeordneten der Linken dauert der Weg der politischen Willensbildung bis zur praktischen Handhabung viel zu lange. Deshalb investiert sie Honorare aus Vorträgen und Veröffentlichungen in Technik und bringt sie in die Schulen.

Technik beherrschen lernen

„Ich bin interessiert am Internet, an Maschinen, an Robotern und wie die Technologie unsere Gesellschaft verändert“, erklärte sie den Schülern in Menz. Wichtig ist ihr, dass die junge Generation lernt, die Technik zu beherrschen, sie sich zunutze zu machen. „Wie die Zukunft wird, hängt von uns ab“, sagte Anke Domscheit-Berg, die sich in ihrer parlamentarischen Arbeit vor allem den Themen Digitalisierung und Netzpolitik widmet.

Noch staunen die Viertklässler in Menz über die neuen Geräte. Quelle: Martina Burghardt

Begleitet wurde sie bei ihrem Besuch in Menz von ihrem Mann Daniel Domscheit-Berg. Der Informatiker kam unter anderem mit den Pädagogen über das Projekt Verstehbahnhof in Fürstenberg ins Gespräch. In der Wartehalle des privatisierten Bahnhofsgebäudes ist eine „Station junger Naturforscher und Techniker des 21. Jahrhunderts“ entstanden, ausgedacht und verwirklicht vom Verein Havel-lab. In der mit modernen Geräten wie 3-D-Drucker und Lasercutter ausgestatteten Werkstatt werden unter anderem Dinge gebaut, die sich mit Calliope Mini oder anderen Mikrocontrollern ansteuern lassen.

Projekttag im Verstehbahnhof vorstellbar

Das Interesse ist geweckt. Schulleiterin Angela Stegemann kann sich gut vorstellen, dass ganze Klassen dort einen Projekttag verbringen. Der Verstehbahnhof hat bereits Kooperationsvereinbarungen mit anderen Schulen geschlossen. Was dort gebaut und programmiert wird, könne man mit Lernzielen kombinieren, bot Daniel Domscheit-Berg an.

Kirsten Pohlmann hat die Calliope Mini bei Anke Domscheit-Berg „bestellt“. Quelle: Martina Burghardt

Für Kirsten Pohlmann aus Neuglobsow hat sich die eine E-Mail an Anke Domscheit-Berg gelohnt. Die Vorsitzende der Schulkonferenz hatte das Calliope-Mini-Angebot im Internet entdeckt und sich für die Schule um einen Klassensatz beworben. Sie wie auch Klassenlehrerin Marianne Kroschel und Naturwissenschafts-Lehrer Andreas Pansch lauschten mindestens ebenso aufmerksam den Erklärungen von Anke Domscheit-Berg wie die Schüler. Dass sie bald etwas Interessantes bauen und programmieren werden, ist wohl sicher.

Von Martina Burghardt

Einstimmig wurden in der letzten Stadtverordnetenversammlung des Jahres Beschlüsse zu den Finanzen gefasst. Sowohl der Haushalt für 2019 als auch die Jahresabschlüsse 2013 und 2014 sind damit durch.

07.12.2018
Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 7. Dezember 2018 - Polizeiüberblick: Einem Bus die Vorfahrt genommen

Auffahrunfälle auf der A10, in Hennigsdorf, Oranienburg und Nassenheide, ein Radfahrunfall in Hohen Neuendorf und eine beschädigte Leitplanke in Gransee – diese und weitere Meldungen lesen Sie im Polizeibericht Oberhavel vom 7. Dezember.

07.12.2018

Es gibt ein Überangebot von Weißfischen in den Klarwasserseen des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land. Mit Hilfe von Anglern werden Datenlücken aufgefüllt. Vier Seen wurden untersucht.

07.12.2018