Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Wählergruppe sorgt für frischen Wind
Lokales Oberhavel Gransee Wählergruppe sorgt für frischen Wind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 27.02.2019
Oliver Lohr, Markus Hoffmann und Sabine Hötger (v.l.) kandidieren in Großwoltersdorf. Quelle: Burghardt
Zernikow

Einen frischen Wind in der Kommunalpolitik der Gemeinde Großwoltersdorf wünschen sich Markus Hoffmann und Sabine Hötger. Sie hatten deshalb die Idee, die Wählergruppe „Frischer Wind“ ins Leben zu rufen, um die Hemmschwelle für jene zu senken, die sich zwar engagieren, aber keiner Partei anschließen wollen. Am Dienstagabend traf man sich im Gut Zernikow mit Gleichgesinnten, um die Wählergruppe zu gründen und Kandidaten für die bevorstehende Wahl zur Gemeindevertretung und zu den Ortsbeiräten aufzustellen.

Bei der Gründungsverwammlung der Wählergruppe „Frischer Wind für Großwoltersdorf" am Dienstagabend in Zernikow. Quelle: Martina Burghardt

Markus Hoffmann aus Wolfsruh, der bereits für die Piratenpartei in der Gemeindevertretung Großwoltersdorf mitarbeitet, und Sabine Hötger aus Zernikow sowie Oliver Lohr aus Wolfsruh standen schließlich auf der Liste, die von der Wählergruppe nahezu einstimmig bestätigt wurde. Damit die drei für die Gemeindevertretung und Sabine Hötger für den Ortsbeirat Zernikow kandidieren können, brauchen sie Unterstützer-Unterschriften, die in der Amtsverwaltung Gransee geleistet werden müssen. Für die Wahl als Ortsbeiratsmitglied Wolfsruh sind keine Unterschriften nötig, weil das Dorf weniger als 300 Einwohner hat.

Bei dem Wahlprozedere, bei dem etliche Formalitäten zu beachten sind, hatten die Großwoltersdorfer Unterstützung von der Piratenpartei. Dirk Harder, zweiter Vorsitzender des Regionalverbandes Nordbrandenburg, leitete die Sitzung und die Wahl.

Dirk Harder vom Regionalverband der Piratenpartei leitete die Versammlung und die Wahl in Zernikow. Quelle: Martina Burghardt

Mehrere Themen, die von den Gewählten angepackt werden müssten, kamen an dem Abend zur Sprache. Der Raserei durch die Dörfer Einhalt zu gebieten, sich um die Nachpflanzung von Alleebäumen zu kümmern, der schlechte Zustand der Trauerhalle in Zernikow – da vermissen die Großwoltersdorfer mehr Engagement. Außerdem hätten sie gern Schaukästen, in denen Veranstaltungen bekannt gegeben werden können. Für Markus Hoffmann steht immer noch eine eigene Website für Großwoltersdorf auf der Agenda.

Die ehemalige Gemeinde Großwoltersdorf schloss sich im September 1998 mit den Nachbargemeinden Wolfsruh und Zernikow, samt der Ortsteile Altglobsow, Burow und Buchholz, zur Gemeinde Großwoltersdorf zusammen.

Von Martina Burghardt

In „Henriettes Schneckenhäuschen“ achtet man auf die Gesundheit der Milchzähne. Für die Pflege und Vorsorge nach Empfehlungen der Gruppenprophylaxe gab es das Zertifikat „Kita mit Biss“.

26.02.2019

Ein Lkw ist am Montagmorgen auf der B 96 zwischen Löwenberg und Gransee auf einen Pkw aufgefahren. Der Pkw hatte bremsen müssen, weil plötzlich ein Verkehrskegel vor sein Fahrzeug schleuderte.

25.02.2019

Der Bürgerbund „Leben am Griebener Weg“ lädt ein zum Bürgerform. Bei dem geht es vor allem um ein Thema, welches die Einwohner beschäftigt.

22.02.2019