Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Eine ganze Stadt in Bewegung

Zehdenick Eine ganze Stadt in Bewegung

Die Havelrunners waren auch diesmal nicht zu schlagen. Beim 29-Stunden-Lauf am Wochenende sammelte der Vorjahressieger 313 Runden und 375,6 Kilometer.

Zehdenick 52.9791731 13.3378948
Google Map of 52.9791731,13.3378948
Zehdenick Mehr Infos
Nächster Artikel
Zurück in die Kindheit

Kinder und Erwachsene liefen am Wochenende Runde für Runde durch Zehdenick.

Quelle: Uwe Halling

Zehdenick. Was für ein Finale: mit allen Kräften, die sich nach 29 Stunden noch mobilisieren ließen, spurteten die Läufer am Sonntagnachmittag über die Ziellinie. Es war geschafft. Hunderte Menschen waren am Wochenende beim Stadtsportfest in Zehdenick rund um die Uhr auf den Beinen und schrubbten gemeinsam mehrere tausend Kilometer. Neun Staffeln und 40 Einzelstarter traten zum Lauf mit der krummen Zahl an. Die Havelrunners, die nach zwei Siegen in Folge und einem Streckenrekord im vergangenen Jahr als Favorit gestartet waren, kamen auch diesmal am besten ins Rennen. Nach knapp vier Stunden hatten sie bereits einen bequemen Vorsprung, dicht auf den Fersen war ihnen zu diesem Zeitpunkt nur das Team United. Und das blieb so. Über soziale Netzwerke wurden Freunde und Fans während der anderthalb Tage auf dem Laufenden gehalten. „Wir haben die Nacht gut überstanden, jetzt sind es nur noch neun Stunden“, hieß es morgens bei Sonnenaufgang. Bei den Jedermann-Läufern ging es vor allem um das eigene Ziel: der eine wollte zehn Runden laufen, der andere überhaupt mal in die Laufschuhe kommen und wieder andere einfach so lange durchhalten, wie es geht. Parallel zum Lauffest war auch auf dem Sportplatz der Havelstadt viel Aktion. Der Kreissportbund hatte zur „Trimm-Dich-Olympiade“ geladen. Auf der Bühne trommelten sich die Drums Alive glücklich. Die Sportgruppe der Ü-65-Jährigen trainiert immer montags im Oberstufenzentrum. Rechts, links, hoch – das Spiel mit den Schlagzeugsticks auf dem Luftball schult Koordination und macht offensichtlich Freude. Volleyballer und Fußballer kämpften im Sand und auf dem Rasen um Pokale. Die Stadt war in Bewegung. Beim 29-Stunden-Lauf verbuchten am Ende die Havelrunners 313 Runden auf ihrem Konto (375,6 Kilometer). Sieger der Herzen wurden die Happy Dance Kids, die 158 Mal die 1,2 Kilometer lange Schleife drehten. Bei den Frauen gewann Anke Schülke, bei den Herren Vorjahressieger Thomas Paschy.

Von Cindy Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gransee


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg