Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Innovationspreis für Rostschutz
Lokales Oberhavel Gransee Innovationspreis für Rostschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 01.12.2017
Mit seiner Firma A bis Z Oberflächenveredelung hat Ingo Waffler (l.) jetzt den Innovationspreis des Landes gewonnen. Quelle: Cindy Lüderitz
Anzeige
Zehdenick

Über 3000 Salzsprühtests hat der neuartige Korrosionsschutz der A bis Z Oberflächenveredelung GmbH in Zehdenick über sich ergehen lassen müssen – und bestanden. Jetzt räumt das Verfahren einen Preis nach dem anderen ab. Nach dem Innovationspreis des Landkreises im vergangenen Jahr, erhielt Geschäftsführer Ingo Waffler nun auch den Innovationspreis des Landes für die Metallbranche. Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber überreichte Glückwünsche und Urkunde in dieser Woche in Hennigsdorf.

Der Korrosionsschutz, den die Zehdenicker gemeinsam mit dem Institut für Korrosionsschutz Dresden entwickelten, beruht nicht wie bisher auf einer Farb- oder Epoxidbasis, sondern auf einem Zinküberzug, der in einem thermischen Beschichtungsverfahren aufgetragen wird. Dabei wird eine wesentlich höhere Resistenz gegenüber Wasser erreicht als bei herkömmlichen Beschichtungsverfahren.

An Rost komme man in der Schifffahrt nicht vorbei, sagt Firmenchef Ingo Waffler bei der Vorstellung des Verfahrens. Bis zu zehn Boote werden jedes Jahr im Trockendock der Firma flott gemacht. „Wir bringen nach dem Sandstrahlen eine Lichtbogenverzinkung auf, für die wir mit einem Farbhersteller eine Beschichtung aus zwei Komponenten entwickelt haben, die es bis dato nicht gab“, so Waffler. Insgesamt acht Schichten werden aufgetragen, was zunächst nach viel klingt, letztlich aber umweltfreundlicher ist, weil es länger hält. „Wir geben fünf Jahre Garantie“, so Waffler.

Das Patent für dieses Verfahren hat die Firma schon vor einigen Jahren beantragt – und 2015 dafür die Urkunde erhalten. Für Ingo Waffler war es seinerzeit das Geschenk zum 25-jährigen Firmengeburtstag. Das Preisgeld des Landesinnovationspreises in Höhe von 10 000 Euro teilen sich die Zehdenicker mit zwei anderen Unternehmen aus Brandenburg.

Von MAZ-online

Gransee Fürstenberg - Kein Verkauf

Seit vier Jahren steht das ehemalige Fortsmuseum in Fürstenberg leer. Ein Verkauf kommt für die Stadtverordneten trotzdem nicht in Frage. Die Stadtverwaltung hat am Donnerstag mit einer Vorlage vorgefühlt und sich eine Abfuhr abgeholt.

01.12.2017

Nach der Attacke auf zwei Pferde in Menz hat die Tierrechtsorganisation Peta eine hohe Belohnung für Hinweise, die zum Täter führen, ausgesetzt. Die Tat sei äußerst brutal und nach dem Tierschutzgesetz auch eine Straftat, für die der Täter zur Rechenschaft gezogen werden müsse, argumentieren die Tierschützer.

30.11.2017

Erst die Stallpflicht, jetzt Kaninchenseuche und Taubenkrankheit. 2017 war für die Kleintierzüchter kein glückliches Jahr. Trotz vieler Problemzonen zeigten die Züchter aus Zehdenicker am Wochenende mehr als 400 Tiere. Es war eine der größten Zuchtschauen im Landkreis.

26.11.2017
Anzeige