Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Der Wassergarten von Zehdenick
Lokales Oberhavel Gransee Der Wassergarten von Zehdenick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:18 11.01.2016
Die Idylle am Eichlerstich bietet die Kulisse für das geplante Ferienhausgebiet am Ostufer. Quelle: Cindy Lüderitz
Anzeige
Zehdenick

Für den Ferienpark am Eichlerstich in Zehdenick gibt es erste Interessenten. Wie Projektmanager Jürgen Hofmann bestätigte, seien Menschen aus Hamburg, Berlin und auch aus der Region mit ihm in Kontakt getreten. Kaufverträge konnten jedoch noch nicht geschlossen werden, weil dafür die notwendigen Beschlüsse fehlten. Mindestens 20 vertragliche Zusagen bräuchte es, um den Stein ins Rollen zu bringen.

Seit Dezember wirbt die Berliner HSW um Käufer für die geplanten Ferienhäuser nördlich von Neuhof. Insgesamt 121 will der Bauträger auf dem 220 000 Quadratmeter großen Areal errichten. Dazu Multifunktionsgebäude mit Einkaufsshop und Ferienwohnungen.

Jürgen Hofmann sagt, er konzentriere sich momentan vor allem auf den ersten Bauabschnitt. „Wenn wir den definiert haben, ist schon viel geschafft. Der Anfang ist immer am schwersten. Danach wird es leichter.“ Mit viel Optimismus könnte im April ein erster Pflock am Tonstich eingeschlagen werden. Wenn bis dahin die planerischen Voraussetzungen für einen vorzeitigen Maßnahmebeginn erfüllt sind. Gemeinsam mit der Stadt wurde ein neues Verfahren zur Bebauung des Ostufers auf den Weg gebracht (MAZ berichtete).

„Wir wollen und müssen hier nicht im Galopp durchjagen, sondern uns auch die nötige Zeit und Muße lassen, das Projekt gut vorzubereiten“, sagt Hofmann und räumt weiteren Abstimmungsbedarf mit den Behörden ein. Zwar konnten in Bezug auf neuralgische Punkte wie Naturschutz und künstlicher Wassergarten wesentliche Dinge geklärt werden, aber es liege auch noch viel Arbeit vor den Beteiligten. „Der Teufel steckt im Detail“, so Hofmann.

Die HSW setzt nach eigenen Angaben auf eine naturnahe, ökologische Bauweise. Die laut Hofmann eigens für Zehdenick entworfenen Stelzenhäuser wie „Biberburg“ oder „Amsel“ sollen nicht im Eichlerstich verankert werden, sondern in vorgelagerten Teichen mit bis zu vier Metern Tiefe. Alten Karten zufolge hätten Lösch- und Brandteiche existiert, die inzwischen jedoch verlandet seien. Der Wassergarten soll ein Spiegel der Tonstichlandschaft werden – im Kleinformat.

Einer von sechs verschiedenen Ferienhaustypen – die Biberburg liegt vollständig im Wasser. Quelle: HSW

Bürgermeister Arno Dahlenburg hatte im Neujahrsinterview betont, dass die Stadt den Investoren alle Unterstützung bieten werde. Die Partnerschaft besitze aus seiner Sicht eine „neue Qualität“. Für den Bebauungsplanentwurf sollen jetzt die erforderlichen Daten gesammelt werden.

Bis zu 600 Erholungssuchende sollen sich einmal im Ferienpark tummeln. Sechs verschiedene Haus- und Wohnungstypen sind dafür im Angebot – mit Namen wie „Schneeglöckchen“ oder „Marienkäfer“ sowie Ferienhäuser zu Preisen zwischen 189 000 Euro (Typ Landamsel) bis 258 900 Euro (Typ Falkensitz).

Für die Bewirtschaftung eines kleinen Einkaufsmarktes mit Cafe und Brötchenshop sucht der Projektentwickler noch Pächter, gerne aus der Region. Neben den Unterkünften soll auch ein Wellness- und Spa-Bereich mit Saunalandschaft entstehen. Im Vergleich zu früheren Planungen sollen die Kosten für die Bauabschnitte auch durch den Verzicht auf zusätzliche Verkehrswege reduziert werden. „Wir haben eine Straße. Mehr wird es nicht geben“, so Hofmann.

Von Cindy Lüderitz

Ein Landwirt aus Himmelpfort lässt es sich nicht gefallen, dass seine Existenz von Feuerteufeln aufs Spiel gesetzt wird. Jetzt lobt er eine Belohnung aus und erhofft sich davon, dass die Täter gefasst werden. Er wurde zweimal Opfer von Bränden, bei denen ihm ein Schaden von 400 000 Euro entstanden ist.

08.01.2016
Gransee Klostergalerie Zehdenick - Auch eine Kunst: aus wenig viel machen

Aus dem Vollen konnte Galerist Jörg Zieprig noch nie schöpfen – das ist im Kulturbetrieb fast undenkbar. Trotzdem bietet die Klosterscheune Zehdenick auch in diesem Jahr ein attraktives Programm und wird sich mit mehreren Veranstaltungen am Stadtjubiläum beteiligen.

10.01.2016
Oranienburg Gransee: Schloss defekt - Mann im Bahnhofsklo eingesperrt

Der Mittwoch hätte für einen Mann gut beginnen können – wäre die Tür des Klos auf dem Bahnhof Gransee nur wieder aufgegangen. Da er zu dem Zeitpunkt im Kloraum war, musste er eine ganze Weile verharren. Die Feuerwehr erlöste ihn und half ihm, durch das Fenster ins Freie.

06.01.2016
Anzeige