Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Matheos Taufe
Lokales Oberhavel Gransee Matheos Taufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 12.10.2017
In einem seiner letzten Gottesdienste taufte Pfarrer Tobias Ziemann am Samstag in Kraatz Matheo Wudick. Quelle: Cindy Lüderitz
Anzeige
Kraatz

Der Abschied rückt näher: Pfarrer Tobias Ziemann feierte mit der Kraatzer Gemeinde am Samstag seinen letzten Gottesdienst und ein gemeinsames Erntefest. Am 1. November tritt der Gemeindepädagoge seine neue Stelle im Kirchenkreis Potsdam an. Die wenigen Wochen bis dahin möchten einige noch nutzen, um ihre Kinder von Ziemann taufen zu lassen. Vier Anfragen gab es. Bei Matheo Wudick hat das noch geklappt. Vier Paten, sein Bruder Leonard und seine Eltern Juliane und Dennis standen dem August-Kind zur Seite.

Mit großen und wachen Augen verfolgte das bald zwei Monate alte Baby die Zeremonie. „Schön, dass wir noch einmal einen Gottesdienst mit Taufe und Abendmahl feiern können, um die Gemeinschaft unterstreichen zu können“, sagte Ziemann. Die Kraatzer Gemeinde gehörte zu den etwas größeren in seinem Zuständigkeitsbereich und die helle Kirche mit zu den schönsten. Kurz vor seinem Abschied ist es auch noch gelungen, die Bauarbeiten für die Winterkirche anzuschieben. Die Heizstrahler an der Decke sind bereits eingebaut. Verbunden war der Gottesdienst am Samstag mit einem ungewöhnlichen Erntefest – die Kraatzer feierten Nudelköst. Dabei drehte sich im Gemeindesaal alles um die Kartoffel, die im Kuchen und als Puffer serviert wurde. Der Pfarrer hatte sogar Kartoffelschnaps organisiert.

Vor fast acht Jahren trat Ziemann seine erste Pfarrstelle an. Jetzt, so sagt er, brauche er einen neuen Garten. Sein Abschiedsgottesdienst wird am 22. Oktober in Gutengermendorf gefeiert.

Von Cindy Lüderitz

Einwohner von Kurtschlag haben am Samstag eine Spardose mit Klimpergeld gefüllt, die in dieser Woche nach Potsdam gehen soll. Zusammen mit einem Brief für Verkehrsministerin Kathrin Schneider, die die Bürger an den maroden Zustand der L 215 erinnern möchten.

11.10.2017

Mehr als eine halbe Million Euro investieren Unternehmer in den Um- und Ausbau des alten Konsums in Himmelpfort. In dem Gebäude wird es künftig eine Chocolaterie und einen Spirituosenhandel mit Himmelpforter Köstlichkeiten geben. Am Donnerstag wurde auf der Baustelle Richtfest gefeiert.

09.10.2017

An die Vokabel „Gohobi“ wird sich die Zehdenicker Kundschaft womöglich schnell gewöhnen. Das Wort steht für ein neues Kundenprogramm, das helfen soll, die Innenstadt zu beleben und die Kunden stärker an die Einzelhändler ihres Ortes zu binden. Über ein Bonussystem kann sich jeder ein Guthaben beim Händler seinen Vertrauens erwirtschaften.

05.10.2017
Anzeige