Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Prämierte Gaststätte und ältestes Gebäude
Lokales Oberhavel Gransee Prämierte Gaststätte und ältestes Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 12.09.2015
Anzeige
Gutengermendorf

Im Norden des Kreises Oberhavel wird es am Sonntag, 13. September, die Chance geben, sich am Tag des offenen Denkmals sechs besondere Bauten anzusehen (im Kreis Oberhavel sind es 21). Zu den außergewöhnlichen Objekten gehört der Alte Gasthof in Gutengermendorf. Die denkmalgeschützte, einstige Gaststätte inklusive Saal wurde zur Wohnung- und Werknutzung umgerüstet. Das Gebäude wurde nach der Sanierung und dem Umbau in den vergangenen Jahren bereits mit drei Preisen bedacht: Regionalsieger Neue Bundesländer im Wettbewerb „Effizienzhaus-Energieeffizienz und gute Architektur“ (Baudenkmal), „Regionaltypisches Bauen-klimafreundlich“, Kategorie Denkmal (2014) sowie Bundeswettbewerb HolzbauPlus – „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“, Kategorie Wohnungsbau/Sanierung (2015). Gemeinsam mit seiner Frau hat Walter Vielain das um 1840 erbaute Gebäude unter Beachtung denkmalpflegerischer Grundsätze saniert. Am Sonntag beginnt um 11 Uhr eine Führung durchs Vorderhaus und den Saalbau. Um 12.30 Uhr werden alle Preisträger des „Holzbau-Plus“-Wettbewerbs ausgestellt (anschließend Führung durch die Kirche). Bereits gegen 11.45 Uhr wird Horst Büttner einen Vortrag über die Veränderungen im Ort zwischen 1840 und 1870 halten. Ab 15 Uhr gibt es erneut eine Führung, um 15.30 Uhr wird die Ausstellung der Preisträger des HolzbauPlus-Wettbewerbes eröffnet. Der Vortrag von Horst Büttner und die Führung durch die Kirche werden wiederholt.

In Fürstenberg (Brandenburger Straße 60) öffnen sich die Türen der Alten Burg, das älteste, in Teilen noch existierende Gebäude der Stadt. Von 14 bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit, ins Innerste zu gucken. Dort gibt es eine Ausstellung, einen Bildermarkt, eine Bastelstraße. Führungen werden nach Bedarf angeboten.

Der einstige Getreidespeicher in Gransee (Mauerstraße 4) kann von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden. Errichtet wurde das Gebäude 1898. Marc Berger führt nach Bedarf durch das Gebäude. Das Schloss & Gut Liebenberg ist ebenfalls zu bestaunen. Feldsteinkirche, Fachwerkhaus, Schloss und Park sind die Sehenswürdigkeiten. Geöffnet ist von 10 bis 18 Uhr, Führungen sind um 13.30 und 15.30 Uhr vorgesehen.

In Zehdenick wird es Führungen durch das Kloster (Hermann Aurich) und zu den Stiftsgräbern auf dem Friedhof I geben. Vorgestellt werden neue Erkenntnisse zur Geschichte des Damenstifts im 20. Jahrhundert. Die Führung beginnt um 13.30 Uhr und wird eine Stunde dauern. Von 15 bis 16 Uhr wird auf dem Friedhof I eine Führung zu den Stiftsgräbern stattfinden.

Von 13 bis 18 Uhr öffnet das Mühlenhauptmuseum in Bergsdorf die Tore. Gastgeberin Hannelore Mühlenhaupt wird nach Bedarf Führungen vornehmen.

Von Stefan Blumberg

Gransee Einladung für den 12. September: - Gransee 2030: Ideenschmiede Bürgerwerkstatt

In vielen Vorbereitungsrunden hat das „Zukunftsteam“ die Grundlage dafür geschaffen, dass sich jetzt auch die Einwohner in den Wettbewerb „Zukunftsstadt“ einmischen können. Am 12. September ist es soweit.

28.08.2015
Gransee Zehdenicker alte Dame topfit - Museumsschiff auf Dienstreise

Auch mit bald 100 Jahren ist das Zehdenicker Museumsschiff Carola absolut diensttauglich. Die alte Dame bestand den Probelauf ohne Probleme. Für die Ausfahrt am 19. Juni nach Liebenwalde ist sie gerüstet. Sie legt ab mit viel Geschichte an Bord.

13.06.2015
Gransee 25 Jahre demokratisch gewähltes Stadtparlament - Zehdenicker Verhältnisse

Vor 25 Jahren konstituierte sich in Zehdenick das erste demokratisch gewählte Stadtparlament. Anlässlich einer Feierstunde zum Jubiläum erinnerten sich Akteure von damals an die Zeit des Aufbruchs.

01.06.2015
Anzeige