Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Gransee Spurensuche an der Lästerbank
Lokales Oberhavel Gransee Spurensuche an der Lästerbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 21.10.2015
Neuer Lesestoff an der Neuglobsower Lästerbank. Foto Quelle: : Lüderitz
Anzeige
Neuglobsow

Mit der „Lästerbank“ hat die historische Spurensuche in Neuglobsow jetzt eine Station zum Schmunzeln. An der Plauderecke oberhalb des Festplatzes weihten Mitglieder des Heimatvereins am Freitag eine weitere Informationstafel für den Geschichtspfad ein. Besucher erfahren dort, warum der Volksmund den Treffpunkt an der inzwischen abgerissenen HO-Kaufhalle „Lästerbank“ taufte und die Kunstfigur von Wolfgang Schmolke, die neben der Parkbank thront, offiziell „Tratsche“ heißt. Die Frauen des Dorfes kamen dort oft zusammen, die Einkaufstaschen zwischen die Beine geklemmt, und tauschten Neuigkeiten aus. Eine Postkarte aus dem Archiv von Hans Maß belegt diese typische Szene aus dem Dorfleben, die genauso wie historische Persönlichkeiten und historische Häuser zur Geschichte des Erholungsortes gehört.

Der Historien-Pfad wird jedes Jahr um ein bis zwei Stationen erweitert. Neben der Lästerbank wurde in diesem Sommer auch vor „Haus Labes“ eine Stele errichtet. Für 2016 und die Folgejahres gibt es laut Ortsvorsteherin Kerstin Borret viele Ideen. So soll eine Spur zum Schriftsteller Hanns Krause gelegt werden, der seit den 1950er Jahren in Neuglobsow lebte. „Die Dollgower haben Strittmatter, wir haben Krause“, sagt Borret. Krause hätte nächstes Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert, zudem wird der 30. Todestag seiner Ehefrau Lori Ludwig, ebenfalls Schriftstellerin, begangen. Auch Privatpersonen, sagt Borret, könnten Vorschläge einbringen. Markiert sind die Stelen mit einem roten Fußabdruck, jeweils eingelassen auf einem Findling. Leider, so die Ortsvorsteherin, sind einige Steine gestohlen worden – und vor fremden Häusern wieder aufgetaucht.

Von cl

Wieder hat ein Mann den Menzer Kuchenwettbewerb gewonnen. Volker Friedrich überzeugte die Jury am Sonnabend in Menz mit seinem Hefeapfel und Schwips-Rosinen. Dabei fand er den Kuchen seine Frau viel leckerer.

18.10.2015
Gransee Jugendliche auf Zeitensprung - Geschichts-TV aus Nassenheide

Mit einem Film über die alte Dorfschule beteiligt sich der Jugendclub Nassenheide an dem Geschichtswettbewerb „Zeitensprünge“. Die Schüler führten Interviews mit der Generation ihrer Großeltern.

21.10.2015
Oranienburg Drehleitermaschinisten ausgebildet - Fachmännisch hoch hinaus in Gransee

Den Granseer Feuerwehrleuten ist ein kleiner Coup gelungen: Sie haben es geschafft, einen Ausbilder von „Drehleiter.Info“ – er ist einer von 14 deutschlandweit – zu sich zu holen. In vier Tagen bildete Jörg Thöne elf Kameraden zum Drehleitermaschinisten aus.

15.10.2015
Anzeige